Mittwoch, 23. August 2017
Home > Slider > Business-Improvement District am Tauentzien kommt!

Business-Improvement District am Tauentzien kommt!

Europacenter am Breitscheidtplatz

Das unter Federführung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf gemeinsam mit dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg in Gang gesetzte Verfahren zur Einrichtung eines „Business Improvment District Ku‘damm-Tauentzien“ ist erfolgreich verlaufen. Die Öffentliche Auslegung zum „Business Improvment District Ku‘damm-Tauentzien“ wurde in der letzten Woche beendet. Am Tauentzien grenzen beide Bezirke aneiander. Das Kaufhaus des Westens steht in Schöneberg.

Dank guter Vorbereitung durch die AG CITY und das eingesetzte Regionalmanagement wurde im Rahmen der öffentlichen Auslegungnur eine Einwendung eingereicht. Damit ist das Quorum von einem Drittel der betroffenen Anlieger, die sich gegen das Projekt aussprechen, nicht erreicht und die vorbereitete Verordnung kann festgesetzt werden. Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wird die notwendigen Beschlüsse zur Festsetzung jetzt umgehend einleiten.

Der zuständige Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger zeigte sich hoch erfreut:

„Wir freuen uns, dass wir damit die Chance haben, als erster Bezirk Berlins gemeinsam mit Tempelhof-Schöneberg das Instrument der „Immobilien- und Standortgemeinschaft“ zu nutzen. Wir freuen über das Engagement der Anlieger ihren Teil zur Attraktivitätssteigerung des Gebietes beizutragen und freuen uns auf die Fortsetzung der konstruktiven Zusammenarbeit.“

Das Projekt zum „Business Improvment District Ku‘damm-Tauentzien“ ist schon weit gediehen. Eine Tochterfirma als Geschäftsbesorger wurde gegründet. Der Mittelstreifen von Kurfürstendamm und Tauentzien soll künftig attraktiver mit Wechselbepflanzungen gestaltet werden.

Ferner wird es City-Guides geben, die insbesondere auch Touristen mehrsprachig informieren können.

Save this post as PDF

m/s