Home > Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise

Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise

Allgemeines, Presserecht und Medienprivileg

Die Tempelhof-Schöneberg Zeitung ist ein journalistisch-redaktionelles Medium, das inklusive Öffentlichkeit herstellt, Informationen und personenbezogene Daten verarbeitet und im Rahmen der grundgesetzlich geschützten Presse- und Rundfunkfreiheit (Artikel 5 Grundgesetz) dokumentiert und wiederauffindbar archiviert. Hierfür muss keine gesetzliche Erlaubnis oder die Einwilligung der Betroffenen vorliegen.

Die Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) können daher nur eingeschränkt angewendet werden, wenn presserechtliche Zwecke Vorrang haben. Persönlichkeitsrechte von Betroffenen werden jeweils
nach den Bestimmungen des Presse-Rechts und ethischer journalistischer Standards beachtet.
Bürger und Betroffene haben auch keinen Rechtsanspruch darauf, von Redaktionen Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über sie in der Redaktion gespeichert sind und woher diese Daten stammen.

Pressefreiheit und Quellenschutz haben in jedem Fall Vorrang, um eine unabhängige und auch investigative Pressearbeit zu sichern. Redaktionsdatenschutz und das journalistische Berufsgeheimnis sehen ausdrücklich ein Auskunftsverweigerungsrecht und einen Quellenschutz vor.

Für den journalistisch-redaktionellen und literarischen Bereich, im Bereich Kunst, Kultur, Fotografie ist das Veröffentlichungsinteresse der Urheber, Schöpfer und Kulturveranstalter die vorrangige Zweckbestimmung. Pressefrei übergebene Fotos und Bildwerke werden für die jeweilige Zweckbestimmung veröffentlicht und öffentlich abrufbar archiviert.


Angaben nach EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Verantwortliche Stelle ist der im Impressum genannte Herausgeber und die für den Datenschutz beauftragte Person (Datenschutzbeauftragter). Die Angaben sind im Impressum dieses Internetangebots aufgeführt.
Geschäftsführung und Datenschutzbeauftragter sind direkt erreichbar über:
info@tempelhof-schoeneberg-zeitung.de

(Die technische Umstellung auf sichere und verschlüsselte Mail-Adressen ist in Vorbereitung und wird zum 1.7.2018 umgesetzt).

Zweck der Speicherung und Verarbeitung von Personendaten

Als redaktionelles Pressemedium speichern und verarbeiten wir allgemeine Daten, Pressedaten, Firmendaten und Personendaten im Rahmen verschiedener Zweckbestimmungen:

– Presse-Bereich (mit Medienprivileg und Quellenschutz)
– Anzeigenbereich, Werbung und Veranstaltungsbereich (Personendaten, Firmendaten)
– Informationsdienste, Telemediendienste, TV und Internet der Dinge (IoT)
– Kunden-Konten: Abo-Dienste, Newsletter und personalisierbare Mail- und Messengerdienste.

Die Anforderungen der EU-DSGVO zm Schutz von Personendaten werden eingehalten und entsprechend umgesetzt, um den Betrieb des Internetangebots zu sichern und die Abrechnung von Leistungen vorzunehmen. „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. IP-Adressen und anonyme Mail-Adressen sind für sich keine Personen-Daten. Aliase sind interne Verarbeitungs-Daten, die eine datenvertrauliche Verarbeitung ermöglichen und höchsten Anforderungen an ePricvay erfüllen, wenn sie in öffentlichen Netzen verwendet werden.

Zweck-Änderungen und Alias-Verwendung werden jeweils mitgeteilt.

Datensparsamkeit und ePrivacy

Das Internetangebot der Tempelhof-Schöneberg Zeitung ist nach Grundsätzen von Datensparsamkeit und ePrivacy konzipiert. Das bedeutet: die Verwendung von Cookies, eBeacons und Trackern wird bewußt reduziert und minimiert, soweit es technisch umsetzbar ist.

Ihr Browswer übermittelt uns bei Aufruf unseres Internetangebots Ihre gültige bzw. dynamische (ggf. anonymisierbare) IP-Adresse, jeweils in Abhängigkeit von Nutzung und Browsereinstellungen. Unsere Webserver speichern je nach aktiven Diensten kleine Textdateien auf Ihrer Festplatte („Cookies“). Diese Dateien dienen der Wiedererkennung ihres Browsers (soweit diese „Cookies“ nicht geblockt, verändert oder gelöscht werden.

Auf unserem System (bzw. angeschlossenen Webservern des Auftragsdatenverarbeiters) werden Textdateien in „Logfiles“ angelegt, die folgende Informationen enthalten können: Browsertyp, Browserversion, verwendetes Betriebssystem, URL der Webseite von der die Anfrage kommt, der Name des Computers und die Uhrzeit. Logfiles sind für uns nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit Cookies oder IP Adresse nehmen wir nicht vor.

In Einzelfällen behalten wir uns vor, diese Daten nachträglich auszuwerten, wenn konkrete Anhaltspunkte für rechtswidrige Nutzungen vorliegen.

Auftragsdatenverarbeitung und Weitergabe der Daten an Dritte

Wir verarbeiten Ihre Daten nicht vollständig selbst sondern setzen dabei Programme, Dienste und Dienstprogramme und Services von anderen Firmen ein (Oberbegriff: „Dienste und Tools“ und „Cloud-Dienste“). Die verwendeten Dienste und Tools und Cloud-Dienste unterliegen dem fortlaufenden Stand der Technik. Änderungen werden jeweils mitgeteilt, sofern dies aus rechtlichen, technischen oder wirtschaftlichen Erwägungen heraus sinnvoll wird.

Folgende Dienste und Tools werden eingesetzt:

Auftragsdatenverarbeitung und Webserver

Variomedia AG, Potsdam (Hosting, Mail und Internetserver, Datensicherung)
1und1 Zugangsprovider (Kontaktdaten, Emails)

Technischer Dienstleister:

Ventureworx Media, Berlin: B2B-Programmierung & Entwicklung, Systementwicklung, Anzeigensysteme

Die Entwicklung der eigenen Anzeigen- und Informationssysteme wird künftig in ein eigenes Startup-Unternehmen ausgelagert.

Cloud-Dienste

Für die Verwaltung und Bereitstellung von Daten werden eingesetzt:

– Google Analytics (Besuchermessung auf der Webseite) – aktuell: zeitweise abgeschaltet
– Twitter (Abruf-Kommunikation von KATWARN, POLIZEI, BUNDESPOLIZEI, BVG, S-Bahn-Berlin GmbH
– Thunderbird: Mailprogramm, Kommunikation
– Posteo: sichere Mail, Kommunikation
– vTiger: CRM-System
– Paydirekt (Sparkasse-Bezahlsystem)
– VR-Pay (Volksbanken,Raiffeisenbanken-Bezahl- und eCommerce-Systeme
– Shopware (eCommerce & Bezahlsystem im Aufbau)

Einige der eingesetzten Dienste und Tools können derzeit auch eine Weitergabe der Daten an Anbieter oder Speicherorte in Länder außerhalb der Europäischen Union vornehmen. Dies wird von uns wenn möglich schrittweise eingeschränkt.
Die Zustimmung zur Verwendung dieser Tools wird im Rahmen des Opt-Ins und Kunden-Logins eingeholt, bzw. bei der nächsten Datenschutz-Revision am 1.7.2018 eingeholt.

Löschfristen, Übergangsbestimmungen und Datenschutz-Revisionen

Im Pressebereich werden strukturierte Daten und in Mails unstrukturiert übermittelte Daten gespeichert, soweit dies für Pressezwecke und Archivzwecke erforderlich ist. Diese Daten sind vertraulich (Presse- und Medienprivileg).

Im Anzeigenbereich, Werbung und Veranstaltungsbereich liegen geschäftliche Personendaten und Firmendaten, die nach halbjährlich nach Datenschutz-Revisionen routinemässig überprüft und ggf. depubliziert, aus aktiven Mail- und Webspeichern entfernt werden. Die kaufmännischen Daten werden dazu nach Grundsätzen der Buchführung und gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bis zu 10 Jahre auf Datenspeichern und Papier aufbewahrt.

Im Bereich Informationsdienste, Telemediendienste, TV und Internet der Dinge (IoT) (auch „Smart-City-Dienste“ und „Smart-City-Abo-Dienste“ genannt) werden keine direkten Personendaten verwendet, sondern Aliase, Firmendaten, Links, iFrames, Transaktionsdaten (Sensoren, Aktoren, Beacons, IoT-Gateways), Tokens und IoT-Connectors, die permanent, zeitgebunden oder befristet aktiv sind. Soweit Personennahmen zugänglich gemacht werden, liegt dies nicht in unserem Verantwortungsbereich, sondern im Verantwortungsbereich unserer „„Smart-City-partner.“

Der Bereich Informationsdienste, Telemediendienste, TV und Internet der Dinge (IoT) unterliegt besonderen Regularien, weil hier eine digitale Infrastruktur entsteht und betrieben wird, die vorerst nur Partnern mit kommunalen und öffentlich-rechtlichen und durch Aufsichtsgremien kontrollierter Garantenstellung zugänglich gemacht wird. Auskünfte zu diesem Bereich werden nur beteiligten Partnern erteilt und unterliegen zum Teil auch dem Geheimschutz (sicherheitskritische Infrastruktur). Aufsichtsbehörde ist in diesen Fällen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und bei Live-TV-Formaten die Rundfunkaufsicht der Landesmedienanstalten.

Auskunftsrechte, Löschung und Änderung, Einwilligung und Opt-In

Sie haben jederzeit das gesetzliche Recht, Auskunft über die von uns gespeicherten Personen-Daten zu verlangen. Die Löschung, Anonymisierung oder Korrektur von Daten ist jederzeit möglich, soweit nicht presserechtliche Belange oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegen stehen. Beruht eine Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung, kann diese jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Hinweis: erfaßte Daten aus Zeiträumen vor Inkrafttreten der EU-DSGVO am 25.5.2018 werden im Rahmen von Datenschutzrevisionen überprüft, Zwecken zugeordnet und ggf. gelöscht. Soweit Personen benachrichtigt werden können, wird ein neues Opt-In angeboten.

Die nächste Datenschutz-Revision findet zum 1.7.2018 statt und wird über die Umstellung auf SSL-Verschlüsselung und Sicherheits-Einstellungen und neue Opt-Ins informieren.

Die Löschung von Daten auf Antrag kann derzeit nur für Dienste mit Standorten in Europa erfolgen. Die Löschung von Daten bei Google und Facebook und anderen sozialen Netzwerken ist jeweils in eigener Verantwortung zu beantragen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass von Seiten der Redaktion der Tempelhof-Schöneberg Zeitung keine Daten, Konten, Profile oder Anmeldedaten an soziale Netzwerke oder Werbedienste übermittelt werden.

Im Internet veröffentlichte Daten sind für digitale Presse-, Auswerte- und Archivdienste irreversibel zugänglich und unterliegen der jeweiligen Verantwortung und Verfügung dieser Dienste, die ohne Vertrag über eine Auftragsdatenverarbeitung tätig sind.

Aufsichtsbehörden zum Datenschutz

Aufsichtsbehörde für den Datenschutz:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Maja Smoltczyk
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de.

Freiwilligkeit und Zweckänderung

Die Übermittlung ihrer Daten an unsere Redaktion und Geschäftsstelle ist freiwillig. Die Speicherung Ihrer IP Adresse können Sie auch ablehnen. Diese IP Adresse ist aber für den Abschluss und die Durchführung von Verträgen und die Verarbeitung Ihrer Daten technisch notwendig. Wird Ihre Einwilligung ganz oder teilweise widerrufen, werden unsere Leistungen für Sie unmöglich, ohne dass Sie von Ihrer bereits eingegangenen Leistungspflicht befreit werden.
Kundendaten in Verwaltungs- und Buchhaltungssystemen können aus diesen Grund bis zur Beendigung eines Abo- oder Vertragsverhältnisses nicht widerrufen werden. Zahlungspflichten sind entsprechend der Vertragsbindung in den angegebenen Liefer-, Bereitsstellungs- und Leistungsfristen bindend.

Sollten technische oder organisatorische Zweckänderungen vorgenommen werden, werden Sie als Kunde oder Partner informiert, und können Ihre Opt-In Optionen anpassen oder auch widerrufen.


Hinweis zu laufenden Umstellungsprozessen von IT-Systemen und Internetangeboten
Ausführliche technische Beschreibungen und Datenschutzhinweise werden unseren Kunden und Partnern auf Wunsch beim Opt-In in Form eines personalisierten PDF-Dokuments übermittelt, das technische Details, Datenschutz und Leistungsumfang sowie AGB´s beschreibt.

PDF-Dokument: Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise – Stand: 25.5.2018

Kontaktaufnahme:
Anfragen, Opt-In und Beanstandungen über die zuständigen Ansprechpartner laut Impressum.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.