Samstag, 23. September 2017
Home > Aktuell > Einwohnerversammlung zum Thema „Ponte Rosa“

Einwohnerversammlung zum Thema „Ponte Rosa“

Kurhaus "Ponte Rosa"

Eine Baugenehmigung schlägt hohe Wellen, der über den Kiez hinaus beliebte Biergarten „Ponte Rosa“ soll einer Wohnbebauung weichen. Aus diesem Grund organisiert der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Herr Stefan Böltes, mit seinen Büromitarbeiterinnen am 8. September 2017 eine Einwohnerversammlung im Rathaus Schöneberg.
Die Einwohner_innen in direkter Nachbarschaft des östlichen Bahnhangs am Flaschenhals sind empört über die geplante Wohnbebauung, der der Biergarten zum Opfer fallen soll. Deshalb haben sechs Anwohner_innen einen Antrag auf Einberufung einer Einwohnerversammlung gestellt, der von 22 Mitgliedern der Bezirksverordnetenversammlung unterstützt wird.

Hintergrundinformationen:
Gegenstand einer Einwohnerversammlung ist die Erörterung wichtiger Bezirksangelegenheiten mit der jeweiligen betroffenen Einwohnerschaft. Die Versammlung hat keine Beschlussrechte. Die Veranstaltung wird ergebnisoffen moderiert.
Es handelt sich um die 8. Einwohnerversammlung im Bezirk-Tempelhof-Schöneberg und die Erste, die von Herrn Böltes und seinem Team durchgeführt wird.

Die Planung für die Wohnbebauung geht auf die Initiative der Grundstückseigentümer zurück, und ist deshalb einigermaßen überraschend in die Wege geleitet worden. Deshalb gab es auch keine vorausplanende Bürgerbeteiligung.

Einwohnerversammlung in Tempelhof-Schöneberg zum Thema „Ponte Rosa“
08.09.2017, in der Zeit von 18 Uhr bis 21 Uhr

BVV-Saal im Rathaus Schöneberg | John-F.-Kennedy-Platz | 10825 Berlin

Save this post as PDF

m/s