Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home > Aktuell > Fachwerkpavillon auf dem Perelsplatz sucht neue Nutzer

Fachwerkpavillon auf dem Perelsplatz sucht neue Nutzer

Cafè "Parkoase" am Perelsplatz

Die denkmalgerechte Instandsetzung des kleinen Fachwerkhäuschens am nördlichen Rand der Parkanlage nähert sich der Fertigstellung. Das 1909 ursprünglich als Bedürfnisanstalt errichtete Gebäude wurde später zu einem Parkbistro umgestaltet. Mit Sitzplätzen im Freien stellte es in den Sommermonaten eine kleine Oase für Spaziergänger und Anwohner dar.

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat ein Interessenbekundungsverfahren gestartet, um eine neue Nutzung für den denkmalgeschützten Fachwerkpavillon auf dem Perelsplatz zu schaffen.

Für Bezirksstadträtin Christiane Heiß ist es ein echtes Anliegen, sie ruft auf:

„Erwecken Sie ein denkmalgeschütztes Kleinod aus dem Dornröschenschlaf!“ – „Verhelfen Sie dieser Ecke Friedenaus zu noch mehr Attraktivität!“

Die Vermietung des Fachwerkpavillons auf dem Perelsplatz kann ab Anfang 2018 erfolgen. Die Erschließung ist straßenseitig über die Lauterstraße zu erreichen.

Das Straßen- und Grünflächenamt sucht im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens frühestens ab dem 1. Januar 2018 eine/n engagierte/n und zuverlässige/n Mieter_in.

Interessierte Bewerber_innen, die sich bislang noch nicht beim Bezirksamt beworben haben, können die hierzu erforderlichen Unterlagen ab sofort bei der Serviceeinheit Facility Management unter der Rufnummer (030) 90277–4237/–4236 telefonisch zur Versendung abfordern.

Unterlagen zum Vergabeverfahren sind auch auf der Internetseite des Straßen- und Grünflächenamtes zu finden. Die Frist zur Einreichung der Nutzungskonzepte endet am 30. September 2017.

Weitere Informationen:

Ansprechpartnerin: Bezirksstadträtin Christiane Heiß, Tel.-Nr.: 90277 – 6000

Geschäftszimmer: Frau Gabriele Rudolph, Tel.-Nr.: 90277- 6001

Save this post as PDF

m/s