Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home > Bezirk > Leerstand – oder Geschäftschance am Te-Damm 152?

Leerstand – oder Geschäftschance am Te-Damm 152?

Leerstand: Tempelhofer Damm 152

Das ehemalige EASE Schuhe und Taschen-Geschäft am Tempelhofer Damm 152 steht schon eine Weile leer. Doch in dem Laden hat sich etwas Bemerkenswertes getan. Es ist nicht nur das bekannte Vermietungsschil von „Grupe – Die Einzelhandelsmakler“ zu sehen, sondern auch eine wichtige Ergänzungs-Information. Es ist ein kleiner weißer Zettel, auf dem steht:

„Branchenausschluß:
Bäckerei, Café, Döner-Imbiss, Internetcafé, Spielhalle/Wettbüro, Nüsse/Trockenobst u.ä.!“

Die Einzelhandelsmakler setzen damit ein ganz wichtiges Zeichen! Es wird hier mit Konzept vermietet, es ist eine Geschäftschance, denn der Vermieter nimmmt Rücksicht auf die Konkurrenzsituation der benachbarten Geschäfte.
Und es wurde ein Makler mit ausgesprochener Einzelhandelskompetenz beauftragt, der hier helfen soll, neue nachhaltige Geschäftschancen zu entwickeln. Es ist ein Standort, der durchaus Chancen aufweist, denn unweit des U-Bahnhofes Alt-Tempelhof und der Umsteigehaltestellen zu mehreren wichtigen Buslinien ist hier mit einer guten Kundenfrequenz zu rechnen.

Psychologie des Leerstands

Eine leere Fensterfront signalisiert, hier ist etwas zu Ende gegangen. Leere signalisiert fehlendes Interesse, fehlende Ideen und sorgt für Verdruß. Leerstand mit Ideen für gewünschte und nicht gewünschte Veränderungen ist nicht mehr nur einfach „Leerstand“.

Hier kommt ein Bewußtsein und ein Wille zu Vorschein, auch Intentionen, welche Chancen sinnvoll sind. Das aufgegebene Geschäft wird so zu einer neuen Geschäftschance. Und sei es auch eine Zwischennutzung.

Zwischennutzung mit Kunst

Ein weiterer Zettel kündet von den Aktivitäten eines Künstlers. Augusto Pacheco hat schon erste Kunstwerke im Laden abgestellt, und bereitet über die Urlaubszeit eine Ausstellung vor. Noch ist nur seine Telefonnumer zu sehen, aber er gibt bereit willig Auskunft.

Zwischen dem 1-€ Shop und Woolworth gelegen, und in der Nähe zum Bürgeramt Tempelhof ist es ein innovatives Zeichen: das „Geschäftsstraßenmanagement“ am Te-Damm ist im Gang.

Einige andere Läden stehen auch am Te-Damm leer, mit anderen Makler-Schildern und anderen Eigentümern, die sich vielleicht auch von den Aktivitäten am Te-Damm 152 inspirieren lassen.

Save this post as PDF

m/s