Home > Slider > Mückenatlas zur Mückenhochsaison gestartet

Mückenatlas zur Mückenhochsaison gestartet

Mückenatlas

Rechtzeitig zur Mückenhochsaison beantwortete das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. (in Müncheberg) auf der Langen Nacht der Wissenschaften am 9. Juni die Frage aller Fragen: Wie wird der Mückensommer 2018? Im Haus der Leibniz-Gemeinschaft erfuhren Gäste am Stand des Citizen-Science-Projekts „Mückenatlas – Deutschland kartiert die Stechmücken“ alles Wissenswerte rund um die kleinen „Plagegeister“. Zugleich konnten die Gäste selbst mitgebrachte Mückenarten bestimmen.

Der Mückenatlas ruft die Bevölkerung dazu auf, Stechmücken zu fangen und zur Identifizierung an das ZALF oder seinen Kooperationspartner, das Friedrich-Loeffler-Institut in Greifswald zu senden. Ziel ist es, die Öffentlichkeit über Stechmücken aufzuklären und die Datenlage zur Verbreitung der verschiedenen Arten kontinuierlich zu verfeinern.

Am 17. Juni 2018, warten beim Langen Tag der Stadtnatur die ZALF-Drohnen auf der Turmterrasse über den Berliner Prinzessinnengärten auf Interessierte besucher. Das Projekt der ZALF-Drohnen sollen eine Vielzahl an Untersuchungsflächen im ganzen Bundesgebiet in einem festgelegten Zeitraum immer wieder überfliegen und fotografieren um dem Wasserhaushalt der Landschaft und Merkmale von Biodiversität zu erkunden.

Das ZALF informiert an dem Tag über Erkenntnisse und Projekte der Agrarlandschaftsforschung.

Weitere Informationen:

www.mueckenatlas.com

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.