Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 10.02.2018

Polizeibericht 10.02.2018

Polizeibericht

10.02.2018 | Tempelhof: Räuber festgenommen

Nach einem versuchten Raub gestern Nachmittag in Tempelhof, nahmen Polizisten einen 32-Jährigen fest. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 49-Jähriger auf dem Gehweg des Tempelhofer Damms unterwegs, als er gegen 16.45 Uhr von einem ihm Unbekannten von hinten angegriffen wurde. Dieser griff nach der Aktentasche des Mannes. Der 49-Jährige hielt diese so fest, dass der Räuber weiterhin versuchte, diese zu entreißen. Erst als sich der Überfallene mit einem gefüllten Stoffbeutel, welcher er dem mutmaßlichen Täter gegen die Schulter schlug, zur Wehr setzte, ließ dieser von ihm ab und flüchtete in den U-Bahnhof Kaiserin-Augusta-Straße. Alarmierte Polizisten stellten den erfolglosen Räuber auf dem Bahnsteig und nahmen ihn fest. In einem Gewahrsam musste er sich anschließend einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Blutentnahme unterziehen. Er konnte danach seinen Weg fortsetzen. Der Geschädigte blieb körperlich unversehrt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.