Mittwoch, 23. August 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 11.04.2017

Polizeibericht 11.04.2017

Polizeibericht

11.04.2017 | Lichtenrade: Enkeltrick aufgeflogen

Beamte der Polizeidirektion 4 haben gestern Nachmittag eine Jugendliche in Lichtenrade festgenommen, die nach einem vorangegangenen Enkeltrickbetrug das ersparte Geld eines Senioren abholen wollte. Bereits am vergangenen Freitag, den 7. April 2017, ging der erste Anruf bei dem 89-jährigen Mann in der Beckmannstraße ein. Hier ließ ein junger Mann sich als Enkel des 89-Jährigen am Telefon erraten und erzählte dem Senioren, dass er Geld für den Kauf eines Autos benötige.

Nachdem der Mann das Geld bei der Bank abgehoben und es wenig später einer angeblichen Bekannten übergeben hatte, erfolgte noch am gleichen Tag ein weiterer Anruf des dreisten jungen Mannes. Hier teilte er dem 89-Jährigen mit, dass er mehr Geld benötigen würde. Da das geforderte Geld dem Rentner jedoch nicht sofort ausgezahlt werden konnte, fand an diesem Tag glücklicherweise keine weitere Übergabe mehr statt.

Nachdem der Kriminelle am gestrigen Tag gegen 10.15 Uhr sich wieder mit seinen angeblichen Geldnöten meldete, verabredete der Mann einen Termin zum Nachmittag. Die Täter wussten jedoch nicht, dass der 89-Jährige zwischenzeitlich mit seinem wahren Enkelsohn telefoniert und erfahren hatte, dass nicht er der Anrufer mit den Geldsorgen war.

Nun ließ sich der Senior auf die Geschichte ein, alarmierte die Polizei, die dann am Nachmittag gegen 15.50 Uhr die 14-jährige Geldabholerin festnahm und sie dem Fachkommissariat für Betrugsdelikte beim Landeskriminalamt überstellten.

Nachforschungen ergaben, dass die 14-Jährige bereits bei der ersten Geldübergabe am vergangenen Freitag das Geld von dem Betrogenen abholte. Die Ermittlungen und Fahndung nach den Drahtziehern dauern an.

Save this post as PDF

a/m