Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 16.01.2018

Polizeibericht 16.01.2018

Polizeibericht

16.01.2017 | Schöneberg: Obdachlose auf U-Bahnhof attackiert

Ein bislang Unbekannter hat gestern Abend drei Obdachlose auf einem U-Bahnhof in Schöneberg attackiert und verletzt. Derzeit unklar sind die Gründe, die dazu führten, dass der Schläger auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Yorckstraße gegen 19 Uhr zunächst dem 50-jährigen Mann ins Gesicht trat und seinem 36-jährigen Begleiter mehrmals mit der Faust in das Gesicht schlug. Eine Zeugin teilte der Polizei später mit, dass der Unbekannte im Anschluss einen Gegenstand hervorholte und damit einem weiteren, derzeit noch unbekannten Obdachlosen in das Bein stach. Der Täter flüchtete danach mit einem Begleiter über den Ausgang Yorckstraße/ Bautzener Straße in unbekannte Richtung. Vor Eintreffen der alarmierten Polizisten entfernte sich der am Bein verletzte Mann. Die beiden anderen Opfer lehnten die Behandlung durch einen Arzt zunächst ab. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 führt die Ermittlungen insbesondere zur Namhaftmachung des dritten Verletzten und des Täters.

16.01.2018 | Tempelhof: Vier Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Autofahrerin und einem Linienbus der BVG wurden in der vergangenen Nacht insgesamt vier Frauen schwer verletzt und zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser gebracht. Eine 26-jährige Fahrerin eines VW fuhr in der Kaiserin-Augusta-Straße in Richtung Alboinplatz. Gegen 23.30 Uhr fuhr sie mit ihrem Pkw in den Kreuzungsbereich Manteuffelstraße/Kaiserin-Augusta-Straße ein und kollidierte mit dem vorfahrtsberechtigten Bus. Dieser fuhr zu diesem Zeitpunkt in der Manteuffelstraße in Richtung Berlinickeplatz. Durch die Gefahrenbremsung des 48-jährigen Busfahrers schleuderte eine 71-jährige Frau durch den Bus und verletzte sich schwer. Weiterhin schwer verletzt wurden die VW-Fahrerin sowie ihre beiden Beifahrerinnen im Alter von 22 Jahren. Ein ebenfalls im Fahrzeug sitzender Mann wurde leicht verletzt und sein im Kindersitz mitfahrendes einjähriges Kind blieb unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.