Samstag, 18. November 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 18.04.2017

Polizeibericht 18.04.2017

Polizeibericht

18.04.2017 | Schöneberg: Unbekannte beschädigen Scheiben

Gestern Abend zeigte ein Mitarbeiter einer türkischen Begegnungsstätte in Schöneberg eine Sachbeschädigung an. Gegen 19 Uhr stellte der Anzeigende drei beschädigte Scheiben zu den Räumen in der Martin-Luther-Straße fest, wobei ein Pflasterstein eine Scheibe durchschlagen hatte. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt prüft eine mögliche politische Motivation der Tat.

18.04.2017 | Schöneberg: Tankstelle überfallen – Tatverdächtiger stellt sich

Bereits in der vergangenen Woche, am 12. April, erschien ein 23-jähriger Mann auf der Wache eines Polizeiabschnitts und räumte ein, zwei Raubtaten im Schöneberg begangen zu haben. Der junge Mann gab an, am 19. März und am 4. April eine Tankstelle in der Kreuzbergstraße überfallen zu haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, eingeliefert und von Ermittlern des Raubkommissariats der Polizeidirektion 4 vernommen. In seiner Vernehmung legte er ein umfassendes Geständnis ab. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten umfangreiche Beweismittel zu den Taten und beschlagnahmten diese. Der 23-Jährige erhielt am 13. April einen Haftbefehl mit Haftverschonung.

Save this post as PDF

a/m