Dienstag, 12. Dezember 2017
Home > Allgemein > Polizeibericht 30.11.2017

Polizeibericht 30.11.2017

Polizeibericht

30.11.2017 | Schöneberg: Mann ins Gleisbett gestürzt

In Schöneberg ist ein Mann nach einem Stoß ins Gleisbett gestürzt. Nach ersten Ermittlungen verließ ein 26-Jähriger kurz nach 18 Uhr am U-Bahnhof Nollendorfplatz einen Zug der Linie U2 und schaute dabei auf sein Handy. Nachdem der Zug den Bahnhof verlassen hatte, bemerkte er einen Mann, der laut auf dem Bahnsteig herumschrie. Plötzlich schubste der Unbekannte den 26-Jährigen, woraufhin dieser das Gleichgewicht verlor und ins Gleisbett stürzte. Mehrere Personen bemerkten die Situation und halfen dem Gestoßenen aus dem Gleisbett. Er blieb unverletzt. Der Angreifer hatte zwischenzeitlich den Bahnsteig verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

30.11.2017 | Marienfelde: Auto brannte

In der vergangenen Nacht brannte in Marienfelde ein geparktes Auto. Ein Anwohner der Straße Alt-Marienfelde alarmierte gegen 1.50 Uhr Polizei und Feuerwehr, nachdem er einen lauten Knall gehört und den brennenden Renault-Kleinwagen entdeckt hatte. Brandbekämpfer löschten die Flammen. Der Wagen brannte komplett aus. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung führt ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin.

Save this post as PDF

MHS