Mittwoch, 18. Oktober 2017
Home > Polizeimeldungen > Polizeihistorische Sammlung öffnet zur Langen Nacht

Polizeihistorische Sammlung öffnet zur Langen Nacht

Polizeihistorische Sammlung Berlin

Zur Langen Nacht der Museen kann auch die Polizeihistorische Sammlung Berlin besichtigt werden. Am Samstag, den 19. August 2017, öffnet die Polizeihistorische Sammlung am Platz der Luftbrücke in Tempelhof von 18 bis 2 Uhr ihre Türen.

Neben der Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellung gibt es für Besucherinnen und Besucher Gesprächs- und Informationsangebote zu Sicherheit & Prävention. Dieses Jahr steht eine Beratung über Reizstoffsprühgeräte im Vordergrund. Kompetente Gesprächspartner der Berliner Polizei stehen Rede und Antwort.

Im Foyer des Polizeipräsidiums wir extra zur Langen Nacht eine Ausstellung „Die Polizei im Kalten Krieg“ aufgebaut. Auch die Sonderausstellung „Heute Student morgen tot“ anlässlich des Schahbesuches am 2. Juni 1967 ist zu besichtigen.

Um 20, 20.30 und 21 Uhr liest Regina Stürickow aus ihrer Biografie über den legendären Leiter der Berliner Mordinspektion Ernst Gennat. Die Autorin steht für Fragen zur Verfügung und signiert ihre Bücher.

Karten für die Lange Nacht gibt es in der Polizeihistorischen Sammlung oder an der Abendkasse. Sie kosten 18,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro) und gelten für alle Museen.

Save this post as PDF

m/s