Home > Bezirk > Reges Interesse für die Schöneberger Linse

Reges Interesse für die Schöneberger Linse

Südliche Schöneberger Schleife

Die Schöneberger Linse, das Gelände zwischen dem Bahnhof Südkreuz und dem S-Bahnhof Schöneberg soll in den kommenden Jahren zu einem urbanen vielfältig genutztem Stadtquartier entwickelt werden. Nach mehrjähriger Planung und unter dem Eindruck der wachsenden Stadt stehen derzeit zahlreiche Bauvorhaben in den Startlöchern. Einige befinden sich schon in der Umsetzung.

U. a. plant die Berliner Stadtreinigung auf dem Gelände des Recyclinghofes eine neue Firmenzentrale.

Am 19. April 2018 fand unter regem Interesse eine Infoveranstaltung zu den aktuellen Planungen für die Schöneberger Linse statt. Etwa 120 Anwohnende fanden sich am Abend im Louise-Schroeder-Saal des Rathauses Schöneberg zur Veranstaltung ein.

Der für Stadtentwicklung zuständige Bezirksstadtrat Jörn Oltmann erklärte: „Ich habe mich sehr über das starke Interesse gefreut. Für unseren Bezirk, aber auch für Berlin entsteht hier eines der wichtigsten integrierten Stadtquartiere. Die Vielfältigkeit der Nutzungen, der Architektur und der hohe Anteil an neuen Wohnungen macht dies besonders deutlich.“

Vertretende der Investoren, Wohnungsbaugesellschaften und des Bezirks präsentierten die geplanten Bauvorhaben. Diese reichen von Bauten für Büro- und Dienstleistung, über Wohnungsbau bis hin zu sozialer Infrastruktur und Straßenbau. Die Finanzierung einiger Vorhaben wird durch das Städtebauförderprogramm Stadtumbau gefördert, das für den Bezirk eine bedeutende Rolle spielt.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.