Home > Kultur > Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Vladimir Jurowski

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit Vladimir Jurowski

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

„In dem Augenblick ließ sich eine sehr angenehme sanfte Musik hören, die Tore des Schlosses öffneten sich, und es traten zwölf kleine Pagen heraus mit angezündeten Gewürznelkenstengeln, die sie wie Fackeln in den kleinen Händchen trugen. Ihre Köpfe bestanden aus einer Perle, die Leiber aus Rubinen und Smaragden, und dazu gingen sie auf sehr schön aus purem Gold gearbeiteten Füßchen einher. “
(E.T.A. Hoffmann, aus dem Märchen „Nussknacker und Mausekönig“, Vorlage für Tschaikowskys „Nussknacker“-Ballett)

So märchenhaft schön, wie die Geschichte von E.T.A. Hoffmann beginngt, so anmutig ist auch das Konzert, des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin an der Schwelle zu Heiligabend. Im Mittelpunkt stehen an diesem Abend die Kinderchöre des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums und der Rundfunkkinderchor Berlin. Die hauchzarten Kinderstimmen vermögen die zarten Klänge von Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ auf besondere Art einzufangen.

Die Kinderchöre des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums Berlin sind ein fester Bestandteil des musikorientierten Profils der Schule. Jan Olberg ist der musikalische Leiter des Kinderchors Georg Friedrich Händel, Carsten Schultze der Musikdirektor des Rundfunk-Kinderchors.


Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Vladimir Jurowski als Dirigent

Samstag, 23. Dezember 2017, 20 Uhr | Einführung von Steffen Georgi um 18.45 Uhr
Tickets: 20 29 87 15

Philharmonie Berlin| Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
www.berliner-philharmoniker.de

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.