Samstag, 18. November 2017
Home > Aktuell > START-Stipendiatin zu Gast im Jugend Museum

START-Stipendiatin zu Gast im Jugend Museum

Sofia Konstantopoulou

Europa lebt! Offene Grenzen und Austauschprogramme bringen junge Menschen aus allen Ländern immer neu zusammen und ermöglichen viele neue Begegnungen, und manche neuen Freundschaften. Eine junge START-Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung aus Griechenland ist zurzeit Gast im Jugend Museum.

In einem aufwändigen Auswahlverfahren durch eine unabhängige Jury wurde das Jugend Museum Tempelhof-Schöneberg als eine von 30 bundesweiten Kultureinrichtungen für das aktuelle Fortbildungs- und Stipendienprogramm START der Robert-Bosch-Stiftung ausgewählt.

Vom 1. Oktober bis 11. November ist Sofia Konstantopoulou als START-Stipendiatin zu Gast im Jugend Museum.

Im Rahmen des Förder- und Fortbildungsprogramms START der Robert-Bosch-Stiftung werden dreißig soziokulturelle Begegnungen in Deutschland initiiert, die zu interkulturellem Austausch und intensiver Kooperation inspirieren. Die gemeinsamen Projekte der START-Stipendiat_innen aus Griechenland und deren deutschen Gastinstitutionen legen den Grundstein für neue Kulturinitiativen in Griechenland, die durch kulturelle Innovationen und zivilgesellschaftliches Engagement eine positive soziale Wirkung entfalten.

Sofia Konstantopoulou hat nach ihrem Studium in Kommunikation, Marketing und Public Relation in Athen bereits verschiedene Gender-Projekte in Griechenland, Spanien und Brasilien initiiert, entwickelt und unterstützt. Noch bis zum 11. November 2017 hospitiert sie vor allem in den Workshops und Formaten des Modellprojekts „All Included!“ und begleitet das Team in der Projektarbeit. Im Rahmen des Stipendiums hat sie inzwischen auch ein eigenes Gender-Workshop-Angebot entwickelt, das sich insbesondere an Fachkolleg_innen und Lehrkräfte richtet: „Pixida Straße – a Training for Trainers“.

EU-Stipendien auch für Berliner_innen

DieD Robert Bosch Stiftung bietet zahlreiche Stipendienprogramme an, mit denenzum Austausch und zur Aus- und Weiterbildung von internationalen Nachwuchsführungskräften beigetragen wird. Ein Großteil der Programme richtet sich an Hochschulabsolventen und Postgraduierte aus Amerika und Europa. Gefördert werden auch Stipendien für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich Wissenschaft.

Begabte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, die soziale, finanzielle oder kulturelle Hürden zu überwinden haben, unterstützt die Stiftung durch Schülerstipendienprogramme.

Weitere Informationen:

www.bosch-stiftung.de

Jugend Museum – Projekt Gender Hood

Save this post as PDF

a/m