Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home > Aktuell > Störenfrieden zeigen, was eine Harke ist!

Störenfrieden zeigen, was eine Harke ist!

Spielplatz Rosenheimer Straße

/// Kommentar /// – Auf dem Alice Salomon Spielplatz nahe dem Barbarossaplatz in Schöneberg sind im Spielsand Stecknadeln gefunden worden. Vermutlich wurden weit über 100 Stecknadeln mit dem Vorsatz versteckt, Kinder und Kleinkinder zu verletzen.

Über die Motive und Täter kann in allen Fällen nur spekuliert werden. In jedem Fall sind es Straftaten, die als versuchte Körperverletzung zu betrachten sind, die sich gegen schutzbedürftige Kinder und Kleinkinder richten.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg hat über 172 öffentliche Spielplätze, die kaum zu überwachen sind. Überdies sind Verunrenigungen, spitze Gegenstände wie Glasscherben und Rasierklingen als Alltagsgefahr nie ganz auszuschließen.

Eltern sollten deshalb selbst vorsichtig sein, und die Augen offen halten, und ihre Kinder zu Aufmerksamkeit und Vorsicht anleiten. Dies kann übrigens auch ganz spielerisch geschehen!

Störenfrieden einfach zeigen was eine Harke ist!

Über Täter und Tathergänge können nur Vermutungen angestellt werden. Böse Einzeltäter, Kinderhasser oder nächtliche Rauschmittel-Konsumenten, die Glasflaschen oder andere Gegenstände „vergessen“, es sind in einer Großstadz „Alltagsrisiken“.

Auch Kronkorken, zerbrochenes Spielzeug und andere spitze Gegenstände können im Spielsand verborgen sein.

Eine kleine Spielzeugharke bietet den besten Schutz, und ist zugleich eine pädagogisch wirksame Antwort auf ein im Spielsand verborgenes Alltagsrisiko.

Save this post as PDF