Home > Aktuell > Strafanzeige gegen Rechte Schmierereien & Propaganda

Strafanzeige gegen Rechte Schmierereien & Propaganda

Turm Rathaus Schöneberg

Wiederholt kam es im Rathaus Schöneberg, letztmalig am 09. Januar 2018, zu rechten Schmierereien vor dem Büro der Integrationsbeauftragten. So wurden im Flur aufgehängte Plakate und Bilder mit rechtsradikalen Parolen beschmiert und Aufkleber mit rechten Inhalten aufgeklebt. Darüber hinaus wurden vor dem Büro der ‚Queer-Beauftragten‘ alle Informationsmaterialien zum Thema Queer entwendet.

Das Bezirksamt distanziert sich ausdrücklich von rechter, menschenverachtender Propaganda und nimmt diese nicht hin. Die Aktion wurde dem Berliner Register, dass für die Erfassung rechtsextremer, rassistischer, homo- und transfeindlicher und anderer diskriminierender Aktionen zuständig ist mitgeteilt. Außerdem wurde eine Strafanzeige gestellt.

„Rechter Propaganda darf in einer von Vielfalt und Offenheit geprägten Gesellschaft kein Raum gegeben werden und wir alle müssen uns den rassistischen, nationalistischen, antisemitischen, homo- und transfeindlichen Parolen entgegenstellen“, sagte Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Pressemitteilung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg | 11.01.2018

Save this post as PDF

m/s