Mittwoch, 18. Oktober 2017
Home > Kultur > Weltpremiere von Mohammad Al Attar: Iphigenie

Weltpremiere von Mohammad Al Attar: Iphigenie

Iphigenie vonMohammad Al Attar - Tempelhof Hangar 5

Am kommenden verlängerten Wochenende zeigt die Volksbühne am Tempelhofer Feld ein Tanzdrama von Mohammad Attar und Omar Abussaada frei nach dem Stoff des griechischen Tragödiendichters Euripides.

Iphigenie ist die dritte griechische Tragödie, die Mohammad Attar auf die tragischen Ereignisse der vergangenen Jahre in Syrien anwendet.

Das originale Stück „Iphigenie“ thematiert den Krieg und die Geschichte einer Frau, die mit verschiedenen Formen der Unterdrückung zu kämpfen hat.
Diesen Gedanken greift Mohammad Attar in seinem Drama auf. Das Stück erzählt die Geschichte von elf jungen Syrerinnen, die in den vergangenen zwei Jahren nach Berlin gekommen sind. Gemeinsam legen sie Zeugnis ab über ihre Verzweiflung, ihren Mut und Kampfeswillen. Sie erzählen die Erlebnisse und das Drama ihrer Flucht aus ihrer eigenen weiblichen Perspektive, einer Sicht, die bisher kaum gehört wurde.

Die elf Darstellerinnen sind keine professionellen Schauspielerinnen. Mohammad Attar lässt sie in seinem Tanzstück sprechen, um ein Höchstmaß an Authentizität zu erreichen. Nach einem Monat der Proben haben die Syrerinnen sich gegenseitig ihre Geschichten erzählt, die sich in ihrer Dramatik gegenseitig übertrafen. Gemeinsam entstand dann eine Komposition, die von Leidenschaft und großen Gefühlen geprägt ist.

Mohammad Attar hat schon vor der Revolution in Syrien durch seine Stücke Menschen Gehör verschafft. In Damaskus studierte er Englische Literaturwissenschaft und arbeitete später am Theater in Damaskus und in London. In Syrien war er Sprachrohr der palästinensischen Flüchtlinge, die in seiner Heimat Zuflucht suchten.
Als Regimekritiker drohte ihm im Zuge der Revolution die Verhaftung, deshalb habe er 2012 sein Land verlassen. Nun widmet er sich dem Anliegen seines eigenen Volkes, den Benachteiligten und weniger beachteten hier in Berlin.


30. September bis 3. Oktober 2017, 2 Uhr

Mohammad Al Attar und Omar Abusaada: Iphigenie

Tickets: 15 €

Volksbühne auf dem Tempelhofer Feld | Tempelhofer Damm | 12101 Berlin | Tempelhof Hangar 5 | www.volksbuehne.berlin

Save this post as PDF

a/m