Samstag, 19. August 2017
Home > Bezirk > GREEN BUDDY AWARD 2017 ausgelobt

GREEN BUDDY AWARD 2017 ausgelobt

GREEN BUDDY AWARD ausgelobt

Der GREEN BUDDY AWARD ist eine Erfolgsgeschichte aus Tempelhof-Schöneberg, die inzwischen berlinweit ausstrahlt. 2010 gestartet als bezirklicher Umweltpreis, hat sich das Lieblingsprojekt von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zum berlinweiten AWARD entwickelt. Inzwischen ist der Preis auch nicht mehr „nur“ ein Umweltpreis, sondern ein „Umwelt-, Klimaschutz,- Nachhaltigkeits- und Innovationspreis, der obendrein Ideen zur Entwicklung der „intelligenten Stadt“ fördert.

Der GREEN BUDDY AWARD 2017 besteht insgesamt aus fünf Preiskategorien. Die individuell gestalteten Bären, gesponsert von der Buddy Bär Berlin GmbH, sind sehr begehrt und werden in drei Preiskategorien berlinweit verliehen. Zwei der individuell gestalteten grünen Bären bleiben Bewerber_innen aus Tempelhof-Schöneberg vorbehalten.

Mit dem bezirklichen und mittlerweile auch berlinweiten GREEN BUDDY AWARD zeichnet Bezirksbürgermeisterin Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Kooperationspartnern Unternehmen aus, die für Ökologie und Nachhaltigkeit stehen. Der GREEN BUDDY AWARD 2017 prämiert innovative Ideengeber für den Klimaschutz, und soll Mut machen, neue Ideen, Technologien und Problemlösungen zu entwickeln.

„GREEN BUDDY AWARD wird fresh! Mach mit!
Die Green Buddys sind immer anders,
kennen keine Bezirksgrenze und jetzt auch young!“

Der Aufruf soll natürlich auch junge Berliner*innen aus der Reserve locken, kreativ zu werden – ungewöhnliche Ideen zu suchen, und innovative Denkpfade zu beschreiten. Denn die Herausforderungen sind groß:

„Können unsere Städte und Ballungszentren eine Chance bieten, den Klimawandel zu bremsen? Sie sind mit 70 Prozent der weltweiten CO2 Emissionen einerseits Verursacher des Klimawandels, andererseits werden hier aber auch innovative Ideen und Technologien zum Klimaschutz entwickelt.“

Albert Einstein selbst hat zum Mut geraten, und Frau Schöttler greift daher dessen Zitat auf:

„Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.“

Die kreative Herausforderung ungewöhnliche neue Ideen zu entwickeln, und die Suche nach alltagstauglichen Lösungen sorgen für innovative Spannung und Begeisterung, die durch den GREEN BUDDY AWARD gefördert wird.

Das ist fresh am GREEN BUDDY AWARD 2017: 5 Preise – 5 Kategorien und ein Young Green Buddy

Wie schon in den Vorjahren werden fünf Preise verliehen, aber einer davon ist neu.

„Ab sofort gibt es den Young Green Buddy. Wir wollen auch junge, ungewöhnliche und mutige Ideen, die sich mit Nachhaltigkeit im Bezirk beschäftigen. Deshalb haben wir jetzt eine Kategorie, in der man sich nur bis 27 bewerben kann. Und zwar ganz egal, ob man noch zur Schule geht, studiert oder eine andere Beschäftigung hat. Bewerben kann man sich gemeinsam mit anderen oder allein. Ich bin richtig gespannt auf das, was da kommen wird,“ so Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

„Gerade in den jungen Jahren ist das Bewusstsein für die Umwelt und nachhaltiges Handeln bereits verankert und deshalb freuen wir uns, den Nachwuchspreis des Green Buddy Award mit dem Preisgeld von 2.000 € unterstützen zu dürfen,“ so Tim Kauermann vom Marienpark Berlin.

Jede Kategorie wird mit einem Buddy Bären, einem Preisgeld von 2.000,- Euro sowie einer Urkunde ausgezeichnet.

BEWERBUNGEN sind ab sofort für die folgenden Kategorien möglich:

Young Green Buddy Award Tempelhof-Schöneberg:
Dieser Preis richtet sich an Aktionen, Projekte, Gruppen- oder Einzelinitiativen von Kindern und Jugendlichen bzw. junge Erwachsene (nicht älter als 27 Jahre), die sich in hohem Maße für den Natur- und Umweltschutz engagieren. Der Preis wird gesponsert vom Marienpark Berlin.

Umweltschonende Produktion / Produktionsnahe Dienstleistungen:
Dieser Preis wird vom Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks Tempelhof-Schöneberg finanziell unterstützt und richtet sich an Unternehmen mit Sitz in unserem Bezirk oder an Unternehmen, die mit dem eingereichten Vorhaben im Bezirk Tempelhof-Schöneberg tätig geworden sind. Prämiert werden Anwendungen in der laufenden Produktion/Produktionsnahen Dienstleistung, die zur Einsparung von Energie, Wasser sowie zum ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen führen.

Denkmalschutzpreis:
Der Preis wird gestiftet von der Stiftung Denkmalschutz Berlin. Er richtet sich an Eigentümer/innen oder langfristig Allein-Nutzungsberechtigte (mindestens 10 Jahre) von denkmalgeschützten Bauwerken – Gewerbe- und Wohnraum – in Berlin.

Abfallvermeidung / Reduce, Reuse und Recycle:
In dieser Kategorie werden innovative Lösungen (Produkt oder Dienstleistung) zur Vermeidung von Abfällen gesucht, die sich auf dem Markt etabliert haben und von den Bürgern angenommen werden. Der Preis wird gesponsert von der Berliner Stadtreinigung und richtet sich an Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Berlin.

Smart Cities Lösungen:
Der von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und der Investitionsbank Berlin initiierte und gestiftete Preis richtet sich an etablierte sowie junge Berliner Unternehmen, die im Bereich Smart Cities eine innovative und häufig spartenübergreifende Lösung oder ein Projekt umgesetzt oder entwickelt haben.

Unterstützung durch Unternehmen und Sponsoren

Ohne die Unterstützung der Kooperationspartner wäre die Entwicklung des Green Buddy Award so nicht möglich gewesen. Die Buddy Bär Berlin GmbH, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die Investitionsbank Berlin sowie die BSR stiften Preisgelder und fördern die Verleihung. Weitere Preise übernehmen der Marienpark Berlin, die Stiftung Denkmalschutz Berlin sowie das Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks

Weitere Informationen:

Bewerbungsschluss ist der 11. August 2017

Alle Informationen für Ihre BEWERBUNG findet Sie hier www.berlin.de/greenbuddy

Infos auch unter: 90277-3019 oder 90277-4242

Save this post as PDF

m/s