Home > Natur
Kranichrastplatz

Kranichzeit in Linum

Ab Mitte September beginnt wieder die Kranichzeit in und um Berlin. Ab 20.9.2022 werden sie auch wieder gezählt. Die Zählung findet immer morgens beim Kranichausflug statt, überfliegende Kraniche werden dabei von Naturbeobachtern erfasst. Der Landschaftsförderverein Oberes Rhinluch, die NABU Storchenschmiede und die Naturschutzstation Rhinluch koordinieren die Einsätze der Vogelschützer.Zur letzten

Weiterlesen
Blümelteich: Graureiher und Kormoran

Ökologisches Parkmanagement im Volkspark Mariendorf

Natürliche, unbezahlte gefiederte „Parkmanager“ sind alltäglich im Volkspark Mariendorf zu beobachten. Ihr Lohn sind kleine Fische, die sich im Blümelteich tummeln: Graureiher und Kormorane.Ein Graureiher (Ardea cinerea) ist offensichtlich standorttreu, und fühlt sich hier auf dem Mauersteg sicher und wohl versorgt. Wer Geduld hat, kann ihn ab und zu fischen

Weiterlesen
Deutsche Wespe (Vespula germanica)

Wespen haben jetzt Hochsaison – so können Sie sich schützen

Während viele Insekten seltener werden oder sogar ganz verschwinden, umschwirren uns im Spätsommer Wespen dafür besonders intensiv. — Im Spätsommer verlassen die jungen Wespen ihr Nest und gehen selbständig auf Nahrungssuche. Während der Dürre fehlen sind natürliche Nahrungsquellen für die Deutsche Wespe (Vespula germanica) jedoch eher rar. Vor allem

Weiterlesen
„Birkensterben in Berlin“

Birken sterben in Berlin

Die Birken-Arten sind mit ihrer weißen Borke beliebte Ziergehölze in Gärten, Parks und Alleen. Die Hängebirke, auch als Gemeine Birke, Sand-, Trauer-, Warzen- oder Weiß-Birke (Betula pendula) bekannt, hatte schon in der gemanischen und slawischen Kultur eine große kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung. Noch heute hält sich der Brauch, den Frühling

Weiterlesen
Zierkirsche vor dem Verdorren

Öko-Krimi in Alt-Tempelhof: „Überlebt die Zierkirsche die Sommerhitze?“

Die Sommerhitze kommt zurück — Rekordtemperaturen sind angesagt! — Im gesamten Stadtgebiet sind Stadtbäume und markante Ziergehölze am Verdorren! Die Zierkirsche vor dem Haus Alt-Tempelhof 4 steht im öffentlichen Grün — keine Anwohnerinitiative ist aktiv. Die verdorrte Rasenfläche signalsiert Verwahrlosung. Auf Google sind noch Bilder von 2008 zu finden, in

Weiterlesen
Naturdenkmal Europäische Eibe

Naturdenkmale — wässern, oder in der Hitze verdorren lassen?

Von Michael Springer Im Bezirk Tempelhof gibt es einige wenige Naturdenkmale, deren weitere Existenz durch den Klimawandel und die mittlerweile vierjährige Dürreperiode bedroht sind. Darunter sind vier Eichen, zwei Eiben und eine Rotbuche. Wer sich für Naturschutz und Stadtbäume einsetzt, wird über kurz oder lang mit existenziellen Fragen konfrontiert:„Sollen Naturdenkmale im Klimawandel

Weiterlesen
Blühende Pflingstrosen im Rosen- und Staudengarten im Treptower Park

Pfingstrosen bereichern Gärten und Parks

Mit dem Juni kommt die Zeit der Pfingstrosenblüten. Pfingstrosensträucher und -stauden bereichern mit ihren prächtigen Blüten Gärten und Parks. Ein Asuflug in den gepflegten Themengarten im Treptower Park verlockte dazu, sich näher mit der Pflanzenart zu befassen. Der ausführliche Beitrag ist in der Berlin-Mitte Zeitung erschienen:Pfingstrosen – die Juwelen des

Weiterlesen
Eichenprozessionsspinner

Eichen-Prozessionsspinner sind wieder aktiv

Der Eichen-Prozessionsspinner (Thaumetopoea processionea) ist ein Nachtfalter, dessen Raupen mit Brennhaaren bewehrt sind. Die Brennhaare schützen die Raupe vor Fraßfeinden, und sind für Mensch und Tier allergen und gesundheitsgefährlich.Im Juni breiten sich die Eichen-Prozessionsspinner im warm-trockenen Klima immer stärker aus.Als flugfähige Insekten bevorzugen sie Alleen und Einzelbäume, Waldränder und lichte

Weiterlesen
Lankegrabenteich

Ökokonto-Projekt „Blaue Perlen für Berlin“ soll das Bauen beschleunigen

Berlin muss sich an den laufenden Klimawandel anpassen, und künftig viele Projekte zum Wasserhaushalt in Gang setzen. Die neuen Ziele: Gewässer schützen, Wasser speichern, Verdunstung begrenzen, Regenwasserspeicherung nach Starkniederschlägen verbessern — und die Grundwasseranreicherung zu stärken. Mit dem Ökokonto-Projekt „Blaue Perlen für Berlin“ wird ein selbstfinanzierendes Programm zur ökologischen Aufwertung von

Weiterlesen
Kaisermantel (Argynnis paphia)

Kaisermantel — Schmetterling des Jahres 2022

Der Kaisermantel (Argynnis paphia) mit der leuchtend orangefarbenen Flügeloberseite und dem schmalen, silbrig schimmernden Band auf der grünlichen Unterseite, der zu seinem weniger gebräuchlichen Namen „Silberstrich“ geführt hat, gehört er zu den schönsten und auffälligsten Tagfaltern im Hochsommer.Mit gut sechs Zentimetern Spannweite ist er größter mitteleuropäischer Perlmuttfalter und macht sseinem

Weiterlesen