Home > Aktuell > Friedhof Eythstraße: ein Kleeblatt für Sternenkinder

Friedhof Eythstraße: ein Kleeblatt für Sternenkinder

Friedhof Eythstraße: Begräbnisstätte für Sternenkinder

Sternenkinder sind „Familienangehörige“, Kinder die noch nicht geboren sind, und vor der Geburt, während der Geburt, oder kurz danach versterben. Für betroffene Familien und Mütter ist dieser Tod am Anfang des Lebens eine ganz besondere Belastung und Prüfung. Ein Ort der Trauer und eine Begräbnisstätte für Sternenkinder hilft, das Gedenken zu bewahren, und die schwierige Trauer zu verarbeiten.
Auf dem Friedhof Eythstraße entsteht so eine Begräbnisstätte und eine neue Abteilung für Sternenkinder und Kinder.

Das Straßen- und Grünflächenamt hat auf dem Friedhof Eythstraße eine neue Grababteilung für Sternenkinder und Kinder eingerichtet, um auf einem bezirklichen Friedhof einen Ort für trauernde Eltern und Angehörige von Sternenkindern anbieten zu können. Als Beitrag zum „Tag des Friedhofs“ am 19. September 2021 findet eine offizielle Einweihung statt.

Freitag, 17. September 2021 | 10:00 Uhr
Friedhof Eythstraße
12105 Berlin

Der „Tag des Friedhofs“ wurde vom Bund deutscher Friedhofsgärtner im Zentralverband Gartenbau e. V. ins Leben gerufen.

Die neue Anlage ist in Form eines vierblättrigen Glückskleeblattes angelegt.

Denkmal für Sternenkinder von Haase/Rüdiger - Foto: © Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Denkmal für Sternenkinder von Haase/Rüdiger – Foto: © Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Das im Zentrum des Kleeblattes befindliche Denkmal ist in enger Zusammenarbeit mit Steinmetz Frank Rüdiger und Frau Maase (von der Inspektionsleitung) entstanden.

Das Denkmal besteht aus verschiedenfarbigen Granitbauklötzen auf den sich zwei Steinteddybären und eine Steineisenbahn befinden. Graviert ist jeweils die Vor- und Rückseite eines Granitbauklotzes mit mehreren Pusteblumen und verwehenden Schirmchen, welche Leichtigkeit, Loslassen und Neubeginn symbolisieren sollen.

Auf dem Hauptweg, welcher zum Denkmal führt, sind viele bunte Sterne aus Granit eingelassen, um das Thema dieser Abteilung zu untermalen. Drei Parkbänke laden zum Verweilen ein.

In den vier Kleeblättern stehen insgesamt 12 Erdgräber und 70 Urnengräber zur Verfügung.

Der Bau erfolgte durch die eigenen Auszubildenden des Fachbereichs Grünflächen. Die Gesamtkosten der neuen Abteilung belaufen sich auf rund 14.500 Euro, die aus Sondermitteln finanziert wurden.

Kleeblattanlage auf dem Friedhof Eythstraße - Foto: © Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Kleeblattanlage auf dem Friedhof Eythstraße – Foto: © Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Sponsored Links:
Bestattungsvorsorge | Sterbegeldversicherung: Monuta – seit 1923 – kostenlose Hotline: 0211 522 953 593 – 9-18 Uhr

Bestattung | Vorsorge: Emmora – für Trauer, Tod und Leben – Hotline: 030-233 273 47 deutschlandweit – 8-21 Uhr

m/s