Home > Aktuell > Neue Wohnbauflächen ausgewiesen

Neue Wohnbauflächen ausgewiesen

Wohnungsbau in Berlin

Der Senat hat heutig auf Vorlage des Senators für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Andreas Geisel, zwei Anpassungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP) beschlossen.

Marzahn-Hellersdorf: Rudolf-Leonhard-Straße
Im Bereich der Rudolf-Leonhard-Straße werden die Voraussetzungen für die Entwicklung eines städtebaulich integrierten Wohnungsbaustandortes mit 350 Wohnungen sowie die Sicherung einer Kindertagesstätte und einer Sportanlage ermöglicht.

Tempelhof-Schöneberg: Götzstraße
In der Götzstraße ist eine Anpassung erforderlich, um den Standort einer Polizeidienststelle zu verlagern. Im Rahmen des Stadtumbaugebietes Neue Mitte Tempelhof wird durch die Neuordnung der öffentlichen Infrastruktur der Neubau von ca. 500 Wohnungen an der Götzstraße ermöglicht.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat für den betreffenden Bebauungsplan 10-77 ebenso wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen für den Bebauungsplan 7-82 b die Öffentlichkeit sowie Behörden und Träger öffentlicher Belange an der Planung beteiligt. Die Verfahren sollen nunmehr abgeschlossen werden.

Auf Basis der Planungsziele der Bebauungspläne werden die Flächen in beiden Fällen künftig im Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche W2 dargestellt. Insgesamt sollen etwa 850 neue Wohnungen entstehen.

Die Grundzüge des Berliner FNP sind nicht berührt. Beide Bezirken haben hier Bebauungsplanverfahren der Innenentwicklung nach den Regelungen des Baugesetzbuches in Gang gesetzt und beschlossen.

m/s