Samstag, 25. Mai 2024
Home > Bezirk Tempelhof-Schöneberg > Radverkehrsstreifen mit „Leitboys“ in der Kolonnenstraße

Radverkehrsstreifen mit „Leitboys“ in der Kolonnenstraße

Radverkehrsstreifen Kolonnenstraße

Am 5. März 2021 um 11 Uhr fand das „Anradeln“ in der Kolonnenstraße in Schöneberg statt. Die neue Radverkehrsanlage in der Kolonnenstraße zwischen Leberstraße und Loewenhardtdamm ist nun lückenlos befahrbar.

Für Radfahrende gibt es nun mehr Sicherheit, sie können in dem kurvigen Abschnitt — teilweise geschützt durch sogenannte Leitboys — ihren Weg fahren.
Die Verkehrsführung der Radstreifen nutzt teilweise die Busspur — denn die wichtige Verbindungsstraße zwischen der Hauptstraße und Kreuzberg ist im Straßenraum eng begrenzt. Diese Kompromißlösung wurde nach einem intensiven Abstimmungsprozess zwischen der Senatsverwaltung und dem Bezirk gefunden. Die neue Lösung wurde ohne bauliche Veränderungen in den vorhandenen Fahrbahnbreiten realisiert und in Form von neuen Markierungen für den Radverkehr gestaltet.

Stimmen zum Projekt Radverkehrsstreifen
Ingmar Streese, Staatssekretär für Verkehr sagte dazu:

„Der in Abschnitten geschützte Radverkehrsstreifen auf der Kolonnenstraße ist eine bedeutende Netzergänzung und macht diese wichtige Ost-West-Verbindung für den Radverkehr sicherer und attraktiver. In konstruktiver Zusammenarbeit konnten wir den Bezirk unterstützen, die Radinfrastruktur weiter auszubauen und damit den Radfahrenden in Tempelhof-Schöneberg mehr Platz zu schaffen.

Bezirksstadträtin Christiane Heiß freute sich besonders über diesen mühsam erkämpften Erfolg:

„Die vorgezogene Errichtung dieses wichtigen Verbindungsstückes von der Leberstraße bis nach Kreuzberg ist für den Radverkehr in Tempelhof-Schöneberg ein Meilenstein. Von der Maßnahme profitieren auch drei Schulen, die nun sicherer erreichbar sind. Es hat sich gelohnt, beharrlich dran zu bleiben und gemeinsam mit der Senatsverwaltung nach einer guten Lösung zu suchen. Denn nur mit mehr Sicherheit für Radfahrende schaffen wir es, mehr Menschen zu motivieren, aufs Rad umzusteigen. Ich wünsche allen eine gute Fahrt.“

Die Maßnahme wurde durch die Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz zu Gunsten des Umweltverbundes angeordnet. Sie ist eine Zwischenlösung, die später noch nach den neuen Vorgaben für den Radverkehrsplan zu einem späteren Zeitpunkt noch angepasst werden muss.

Sichere Kurvenfahrt auf dem neuen Radverkehrsstreifen in der Kolonnenstraße - Foto: tsz
Sichere Kurvenfahrt auf dem neuen Radverkehrsstreifen in der Kolonnenstraße – Foto: tsz

Verzögerungen bei den Bauarbeiten
Nachdem im Herbst 2020 auf einem Teilstück zwischen Naumannstraße und Kesselsdorfstraße zunächst der Fahrbahnbelag saniert werden musste, begannen die Markierungsarbeiten für die Radverkehrsanlage bzw. den Bussonderfahrstreifen. Durch den Wintereinbruch mussten die Arbeiten unterbrochen werden, die nun zum Abschluss kommen.

Höherer Aufwand für die Straßenreinigung
Die leuchtend orangefarbenen Leitboys verändern das Straßenbild. Sie sind Wind und Wetter ausgesetzt, und verschmutzen im Lauf der Zeit.
Für die Straßenunterhaltung ergibt sich ein neuer hoher Aufwand. Die Reinigung kann nur durch Einsatz von Hochdruck-Reinigern und Frischwasser zufriedenstellend gelöst werden. Zudem wird die Schnee- und Glättebeseitigung durch die Leitboys erschwert.

m/s