Freitag, 12. April 2024
Home > Aktuell > Beirat für Mitbürger:innen mit Behinderungen

Beirat für Mitbürger:innen mit Behinderungen

Motor-Rollstuhl

Am 3. Mai 2008 ist das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Kraft getreten. Die UN-Behindertensrechtskonvention konkretisiert bestehende Menschenrechte für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen. Das Ziel ist Chancengleichheit und Teilhabe in der Gesellschaft zu fördern.

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg möchte für die kommende Legislaturperiode einen neuen Beirat von und für Menschen mit Behinderung berufen.

Aufgabe und Stellung des Beirats

Der Beirat arbeitet ehrenamtlich auf der Grundlage des Landesgleichberechtigungsgesetzes (LGBG) mit dem Ziel, Diskriminierungen abzubauen und Gleichstellung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung herzustellen. Hierbei arbeitet der Beirat eng mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung zusammen und berät gemeinsam mit dieser das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in behindertenpolitischen Belangen.

Der Beirat wird zusammengesetzt aus bis zu 20 stimmberechtigten Mitgliedern. Bewerben können sich Selbstvertreter_innen, also Menschen mit körperlicher, seelischer, kognitiver oder Sinnesbeeinträchtigung, wenn sie im Bezirk wohnen oder arbeiten. Ebenso sind Vertreter_innen von Behindertenorganisationen, -verbänden, Selbsthilfegruppen oder Trägern der Behindertenhilfe aufgerufen, sich zu bewerben, sofern sie im Bezirk tätig sind oder einen bezirklichen Bezug haben.

Bei der Auswahl der Bewerber_innen durch das Bezirksamt wird angestrebt, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsarten und auch von Mehrfachdiskriminierung Betroffene vertreten sind. Es sollen möglichst verschiedene Altersgruppen, Geschlechter und Menschen mit Einwanderungsgeschichte im Beirat vertreten sein.

Der Beirat wird sich im Februar 2022 konstituieren und wird berufen für die Dauer der Wahlperiode der BVV.

Bewerbung:

Selbstvertreter_innen und Behindertenorganisationen, Selbsthilfegruppen und Träger der Behindertenhilfe können ein Bewerbungsformular bei der Beauftragten für Menschen mit Behinderung anfordern:

Beauftragte für Menschen mit Behinderung
Frau Tank | Telefon: (030) 90277-7255 | Mail: behindertenbeauftragte@ba-ts.berlin.de

Weitere Informationen:

Die UN-Behindertenrechtskonvention

m/s