Home > Berlin > Kartenverkauf Opernsaison 2019/2020 gestartet

Kartenverkauf Opernsaison 2019/2020 gestartet

DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart

Wer träumt in Tempelhof-Schöneberg im Mai von einem Opernbesuch? Die Saison 2019/2020 beginnt doch erst im Herbst! Mit dem Start des Kartenverkaufs der Deutschen Oper Berlin beginnt die Vorfreude auf die neue Spielzeit jedoch schon jetzt! Die Tickets gehen rasend schnell weg. Auf der großen Bühne erwarten die Opernliebhaber diesmal neun Premieren, darunter eine Uraufführung, 32 Repertoirewerke und drei Sinfoniekonzerte. Auch in der Tischlerei gibt es eine Vielzahl an Neuproduktionen, Mitmach-Projekten und Kammerkonzerten.

Auf, Auf[takt]

Es ist mittlerweile Tradition am Haus der Deutschen Oper, die Saison mit Vorstellungen zum Einheitspreis zu beginnen. In diesem Jahr wird zu Mozarts DON GIOVANNI eingeladen. In Roland Schwabs rabenschwarzer Inszenierung treibt der Verführer aller Verführer die Frauenwelt vor sich her. Tickets gibt es für 25 € auf allen Plätzen.

Viva Italia!

Nirgendwo sonst entstanden so viele Meisterwerke wie in Italien. Aus diesem Grund ist der erste Monat der diesjährigen Saison der italienischen Oper gewidmet. Gleich die ersten beiden Premieren schließen sich der italienischen Tradition an: Cileas ADRIANA LECOUVREUR (konzertant) und Verdis LA FORZA DEL DESTINO. Außerdem werden Repertoire-Klassiker wie CAVALLERIA RUSTICANA / PAGLIACCI, UN BALLO IN MASCHERA, NABUCCO und LA TRAVIATA wieder belebt.


30. August, 1. September 2019, 19 Uhr
Auf, Auf[takt] mit DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Lorenzo da Ponte | Musikalische Leitung: Stephan Zilias | Inszenierung: Roland Schwab

Tickets: 25 € auf allen Plätzen
Karten im Webshop, telefonisch unter 030 343 84 343 und an der Opernkasse

Deutsche Oper Berlin | Richard-Wagner-Straße 10 | 10585 Berlin-Charlottenburg | www.deutscheoperberlin.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.