Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 02.12.2018

Polizeibericht vom 02.12.2018

Polizeibericht

02.12.2018 | Schöneberg: Nach Unfallflucht – Autofahrer verursacht schweren Verkehrsunfall

Ein Autofahrer, der heute früh einen Verkehrsunfall in Schöneberg verursacht hatte, entfernte sich mit seinem Pkw vom Unfallort und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr der 32-jährige Fiat-Fahrer auf dem Tempelhofer Damm in Richtung Mariendorf. Kurz nach 6 Uhr überholte er einen 49-jährigen Mercedes-Fahrer, der zu diesem Zeitpunkt im rechten Fahrstreifen unterwegs war, und geriet gegen dessen Außenspiegel. Ohne anzuhalten fuhr der Fiat-Fahrer weiter, woraufhin der 49-Jährige dem Flüchtenden hinterher fuhr. Der Mercedes-Fahrer beobachtete, dass der 32-Jährige kurz darauf mit seinem Fahrzeug auf dem Tempelhofer Damm gegen den Bordstein des Mittelstreifens fuhr und anschließend mit seinem Pkw nach rechts auf den Gehweg geriet. Zwischen den auf dem Gehweg befindlichen Rabatten hindurch, prallte der Fahrer gegen eine Taxirufsäule.

Anschließend gab der 32-Jährige Gas und prallte mehrere Meter weit entfernt gegen eine Häuserwand in der Manfred-von-Richthofen-Straße. Schwer verletzt blieben er und seine gleichaltrige Beifahrerin in dem Fiat eingeklemmt sitzen. Sie mussten von Rettungskräften der Berliner Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Eine weitere 36-jährige Fahrzeuginsassin erlitt einen Schock und musste in einer Klinik ambulant behandelt werden.

Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Manfred-von-Richthofen-Straße zwischen Kleineweg und Hoeppnerstraße für vier Stunden gesperrt.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.