Home > Bauen > Drei neue öffentliche Toilettenstandorte in Schöneberg

Drei neue öffentliche Toilettenstandorte in Schöneberg

Wall Toilettenanlage

Das 2016 beauftragte Toilettenkonzept für Berlin wird weiter umgesetzt. Für das Land Berlin gehören öffentliche Toiletten zur Daseinsvorsorge in einer lebenswerten Stadt. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) erstellte dazu eine Bedarfsanalyse, die mit Bezirksämtern, Seniorenvertretungen, Behinderten- und Tourismusverbänden und weiteren Interessengruppen abgestimmt wurde. Eine Standortlisten wurde im Toilettenkonzept für Berlin zusammengetragen und dessen Umsetzung wurde 2017 vom Berliner Senat beschlossen.

Das Toilettenkonzept ist die Grundlage für die Umsetzung der Daseinsvorsorge barrierefreier und unabhängig von Öffnungszeiten zugänglicher Toiletten in Berlin. Für die Umsetzung und Wartung der Toilettenanlagen wurde die Firma Wall von der SenUVK beauftragt.

In Phase I von 2019 bis 2020 wurde die Grundversorgung realisiert und vorhandene Standorte nach barrierefreien Standards erneuert. Anschließend kamen in Phase II die neuen Standorte in die Umsetzung.

Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg werden nun die letzten drei neuen Wall Toiletten installiert:

  • Der Standort Winterfeldtplatz / Gleditschstraße wurde zum 14. Januar 2022 fertiggestellt.
  • Am Standort Katzlerstraße / UBahnhof Yorkstraße beginnt der Bau voraussichtlich am 26. Januar 2022. Die Fertigstellung soll zum 8. Februar 2022 abgeschlossen werden.
  • Der Standort Crellemarkt / Großgörschenstraße wird voraussichtlich am 9. März 2022 beginnen und voraussichtlich am 23. März 2022 abgeschlossen sein.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann sagte dazu: „Ich freue mich sehr, dass die Umsetzungsphase II damit zu einem Abschluss kommt. Besonders erfreulich ist, dass mit den letzten Standorten vor allem die Wochenmärkte Winterfeldtmarkt und Crellemarkt eine wichtige Infrastruktur für die Händler_innen und auch Gäste zur Verfügung gestellt bekommen.“

m/s