Mittwoch, 24. April 2024
Home > Aktuell > Umbau der Bahnhofstraße in Lichtenrade verzögert sich wegen Wechsel der Baufirma

Umbau der Bahnhofstraße in Lichtenrade verzögert sich wegen Wechsel der Baufirma

Bahnhofsstraße in Lichtenrade

Die Bahnhofstraße in Lichtenrade soll 2028 vollständig umgebaut und erneuert werden. Das Großprojekt ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, denn neben einer geplanten Neuaufteilung des Straßenraums werden auch alle unterirdischen Infrastrukturen erneuert. Dazu gehören neue Abwasser-, Trinkwasser und Regenwasserkanäle, Telekommuniktionsnetze und Stromleitungen.
Nach Fertigstellung der aktuell im Bau befindlichen Bauphase der Bahnhofsstraße (Nordseite Mellener Straße bis Lichtenrader Damm) sollte der zweite Bauabschnitt im zweiten Quartal 2024 beginnen.

Doch in der Bauausführung haben sich unerwartete Schwierigkeiten herausgestellt. Das Straßen- und Grünflächenamt Tempelhof-Schöneberg, Fachbereich Straßen und die beauftrage bauausführende Firma Leuka haben daher entschieden, den gemeinsamen Vertrag einvernehmlich zu beenden.

Die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße Lichtenrade verzögern sich daher weiter. Für die Bauphase auf der Südseite und die weiteren zwei Bauabschnitte muss der Bauauftrag neu ausgeschrieben und neu vergeben werden. Die Vorbereitungen für die Ausschreibung laufen bereits. Der Wechsel der Firmen soll möglichst nahtlos erfolgen. Wesentliche weitere Verzögerungen beim weiteren Verlauf der Bauarbeiten sollen vermieden werden.

Bahnhofstraße: Geschäftsstraße und Stadtteilzentrum

Die Bahnhofsstraße ist als zentrale Geschäftsstraße und Stadtteilzentrum von großer Bedeutung für Lichtenrade und als Städtebaufördergebiet Lichtenrade Bahnhofstraße ausgewiesen. Der Umbau der Bahnhofstraße wird von einem umfangreichen Beteiligungsprozesses begleitet.
Der große Plan ist kurz beschrieben: die zentrale Geschäftsstraße wird in drei Bauabschnitten umgebaut. Es entstehen unter anderem ein neuer beidseitiger Radweg, ein barrierefreier Fußweg mit barrierefreien Zugängen zu den Geschäften und Neuanpflanzungen von Bäumen.
Die Bauausführung startete schon am 19.09.2022. Die Fertigstellung des Großprojekts wird noch mehrere Jahre dauern, sodass der Endtermin 2028 noch immer gehalten werden kann.

Die Bahnhofstraße soll vor allem für den Fuß- und Radverkehr attraktiver werden. Dien Aufenthaltsqualität soll verbessert werden, um das Zentrum und den Handel in Lichtenrade zu stärken.

Weitere Informationen:

Aktives Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße

Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Inklusion, Pressefreiheit & soziale Marktwirtschaft — Auf einer öffentlichen Medienebene können alle Angebote sichtbar & zugreifbar werden! Offene Redaktion, zukunfts- und technologieoffen. Mehrsprachig! Mehr Demokratie, gute Arbeitschancen & Mitwirkung gehen nicht!*
Mehr Informationen: info@tempelhof-schoeneberg-zeitung.de

*) Mit dem Ende des Kabel-TV-Privilegs am 30-6.2024 beginnt die Ära des schnellen Breitband-Internets. Das Regionalfenster mit unabhängiger Lokalpresse bringt für alle Zugangsanbieter sehr große Reichweiten.