Dienstag, 27. Februar 2024
Home > Aktuell > Elektro-Dienstfahrzeuge für das Straßen- und Grünflächenamt

Elektro-Dienstfahrzeuge für das Straßen- und Grünflächenamt

Neue Elektro-Dienstfahrzeuge

Drei neue VW ID3 werden im Straßen- und Grünflächenamt als neue Dienstfahrzeuge eingesetzt. Sie bringen die Mitarbeiter_innen des Straßen- und Grünflächenamtes – insbesondere aus den Bereichen des Fachbereichs Straßen, der Straßenverkehrsbehörde und der Straßen- und Grünflächenverwaltung – zu ihren jeweiligen Baustellen und Einsatzorten in Tempelhof-Schöneberg.
Das rund 400 Kilometer umfassende Straßennetz und diversen zu verwaltenden Flächen Grünflächen, Parks und Friedhöfe sind das Einsatzgebiet für diese Dienstfahrzeuge, mit denen Baustellentermine, Vor-Ort-Überprüfungen und Bauabnahmen wahrgenommen werden.


Der VW ID3 ist das Nachfolgemodell des VW e-Golf abgelöst und bleibt in Sachen Größe der Kompaktwagenklasse treu. Beim Design fährt er ID.3 eine ganz eigene und deutlich futuristischere Linie. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass es sich hier um ein E-Auto handelt.
Der Listenpreis für das Einstiegsmodell mit 45 kW Leistung beginnt ab 31.960 €.
Drei Varianten des VW ID3 mit 45, 58 oder sogar 77 kWh sind möglich. Der größte Akku kommt damit auf eine Reichweite von bis zu 550 Kilometern.

Angetrieben wird der ID.3 in der 1st Edition von eime 204 PS starken Elektromotor. Weitere Leistungsvarianten etwa mit 150 PS sollen folgen.
Dann steigt der Preis bis auf 42.620 € — wobei bis zu 9.570 € Elektroförderung möglich sind.

Bezirksstadträtin Christine Heiß sagte dazu: „Es war mir wichtig, dass wir in der Verwaltung nicht nur über Klimaschutz sprechen und diesen von unseren Mitbürger_innen einfordern, sondern dass auch wir unseren Beitrag leisten und CO2 einsparen.“

Die neuen VW ID3 werden voraussichtlich jährlich ca. 10.000 Kilometer Fahrleistung erbringen. Im Vergleich zu bisherigen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sparen drei Fahrzeuge jeweils ca. 1,1 Tonnen CO2; zusammen sind es 3,3 Tonnen CO2. Der VW ID 3 hat dabei ein Fahrzeuggewicht je nach Modell zwischen 1.781 bis 1.935 kg, die mit beträchtlichen Mengen an „grauer Energie“ produziert wurden.

Volkswagen hat dazu viele Anstrengungen unternommen, um den ID3 im Rahmen des gesamten Lebenszyklus CO2-neutral zu produzieren, wie das Video aufzeigt.

Im Fokus der Nachhaltigkeits-Betrachtung des VW ID3 steht die CO-Neutralität über den Lebenszyklus eines Fahrzeugs. Die Ökobilanz, Umweltbilanz oder auch Produktlebenszyklus-Analyse – auf Englisch „Life Cycle Assessment“ (LCA). LCA gliedert die Produktion und das Leben eines Autos in vier Abschnitte: Lieferkette, Produktion, Nutzungsphase und das Recycling am Ende des Fahrzeuglebens.

m/s