Home > Berlin > Grenzallee wird an das Autobahndreieck Neukölln angebunden

Grenzallee wird an das Autobahndreieck Neukölln angebunden

A 100 Dreieck Neukölln Grenzallee

Im Rahmen des 16. Bauabschnittes Bauarbeiten an der Bundesautobahn A100 wird die Grenzallee an das Autobahndreieck (AD) Neukölln angebunden.

Hierfür müssen die Autobahnauffahrten von der Grenzallee zur BAB A100 und A113 ab Mittwoch, den 25.11.2020, 08:00 Uhr, bis voraussichtlich Mitte Februar 2021 für den Verkehr gesperrt werden.

Verkehrsteilnehmende werden gebeten, in diesem Zeitraum die Autobahnauffahrten an der Buschkrugallee zu nutzen.

Im Rahmen der Verkehrsumstellung erfolgt im Gegenzug die Verkehrsfreigabe der Grenzallee mit zwei Fahrspuren je Richtung zwischen Neuköllnische Allee und Bergiusstraße.

Die voranschreitenden Arbeiten für den Anschluss des 16. Bauabschnittes an das AD Neukölln machen eine Sperrung der Straßenflächen von der Grenzallee über die Bergiusstraße in Richtung Haberstraße notwendig. Stattdessen kann die direkt anschließende Umleitung über die Neuköllnische Allee, Haberstraße und Grenzallee genutzt werden.

Für Fuß- und Radverkehr wird es weiterhin eine gesicherte Passiermöglichkeit über die Bergiusstraße geben.

Hinweis:
Der Informations­raum (i-Punkt) in der Sonnen­allee 255, 12057 Berlin bleibt bis auf weiteres geschlossen

Weitere Informationen:

Bauvorhaben 16. Abschnitt der A100

m/s