Samstag, 25. Mai 2024
Home > Aktuell > Öko-Krimi in Alt-Tempelhof: „Überlebt die Zierkirsche die Sommerhitze?“

Öko-Krimi in Alt-Tempelhof: „Überlebt die Zierkirsche die Sommerhitze?“

Zierkirsche vor dem Verdorren

Die Sommerhitze kommt zurück — Rekordtemperaturen sind angesagt! — Im gesamten Stadtgebiet sind Stadtbäume und markante Ziergehölze am Verdorren!
Die Zierkirsche vor dem Haus Alt-Tempelhof 4 steht im öffentlichen Grün — keine Anwohnerinitiative ist aktiv. Die verdorrte Rasenfläche signalsiert Verwahrlosung.

Auf Google sind noch Bilder von 2008 zu finden, in dem die Zierkirsche eine satte und dichte grüne Krone trug. — Inzwischen fällt die Schattenspende mager aus, die Hausfassade heizt sich viel stärker in der Sommersonne auf. — Das Mikroklima ist hier mittags bereits unangenehm heiß, wenn man auf dem Gehweg vorbeispaziert. Die Wohnungen mit Südfassade heizen sich bei direkter Sonneneinstrahlung enorm auf.

Was geschieht nun mit dem Baum? — Ein spannender Öko-Krimi ist im Gang! Die Frage:„Wird der Baum den Sommer überleben?“ — „Oder wird die einst prächtige Zierkirsche im Herbst abgesägt und gefällt?“

Die Zierkirsche steht nun unter Beobachtung! Noch gibt es eine Überlebenschance! Wer spendet das rettende Wasser? Zwei bis drei Gaben mit 100-200 Litern kühles Nass könnten die Zierkirsche retten!

Wie geht der monatelange Öko-Krimi aus?

Im kommenden Herbst und im nächsten Frühjahr ist mehr zu erfahren! — Dann berichtet die Redaktion, wie der „Öko-Krimi“ um die Zierkirsche weitergeht! — Mit neuen Fotos und Interviews vor Ort!


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Dürre im Boden ist unsichtbar! — Der Dürremonitor ist deshalb in der Tempelhof-Schöneberg Zeitung verlinkt! — Der Klimanotstand ist da: 200-300 Millimeter Niederschlag in der Sommerperiode braucht jeder Baum, damit Berlin grüne Hauptstadt bleibt! Wässern hilft!
Kontakt: info@tempelhof-schoeneberg-zeitung.de

m/s