Home > Aktuell > China plant die „mäßig wohlhabende Gesellschaft“

China plant die „mäßig wohlhabende Gesellschaft“

Skyline von Shanghai

China hat mit seinen über 1,4 Mrd. Einwohnern inzwischem in allen wichtigen technologischen Branchen und Wirtschaftszweigen eine führende Rolle übernommen und ist damit für die Weltwirtschaft mehr und mehr eine bestimmende Größe.
100 Jahre nach Gründung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ist aktuell ein Weißbuch erschienen, das die Visionen der nächsten 100 Jahre beschreibt. Das Dokument beschreibt die Vision einer „in jeder Hinsicht mäßig wohlhabenden Gesellschaft“ und versteht sich auch als Vorbild und Anreiz zur weltweiten Zusammenarbeit, die vor allem in den Ländern des globalen Südens verstanden wird.

Der ausführliche Beitrag mit Links zum Originaldokument ist in der Pankower Allgemeine Zeitung veröffentlicht, die in der Suchmaschinenwelt als internationales Pressemedium gelistet ist.

Chinas Vision der „Xiaokang-Gesellschaft“


m/s