Home > Berlin > Was geht ab zwischen Tempelhof-Schöneberg und Neukölln?

Was geht ab zwischen Tempelhof-Schöneberg und Neukölln?

Neukölln - Karl-Marx-Straße

Die Berliner Bezirke Tempelhof-Schöneberg und Neukölln haben viele verbindende Themen: eine gemeimsame Wasserstraße, Straßenverbindungen, zwei große Grünzonen Tempelhofer Feld und Britzer Garten, ein gemeinsames Quartiersmanagement Germaniagarten / Silbersteinstraße und viele potentielle Gemeinsamkeiten und Entwicklungspotentiale!

Die weitere Entwicklung des Tempelhofer Feld, der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und die Nachbarschaft zum Großflughafen BER machen gemeinsame überbezirkliche Planungen nötig. Besonders im Bereich der grünen Flächennutzungen Sport, Freizeit, Naherholung und im Tourismus können gemeinsame Chancen entwickelt werden. Auch Industrie- und Gewerbe und städtebauliche neue Entwicklungen zwischen Platz der Luftbrücke und Lichtenrade an beiden Bezirksgrenzen müssen übergreifend bedacht werden.

Die Frage „Was geht ab zwischen Tempelhof-Schöneberg und Neukölln?“ wird einfach an die Leserinnen und Leser gestellt!

Senden Sie uns Ihre Hinweise, Ideen, Geschichten und Lokalnachrichten an: info@tempelhof-schoeneberg-zeitung.de

In Neukölln wird Mitte April die zwölfte digitale Bezirkszeitung gestartet! Im Norden startet gleichzeitig in Reinickendorf die elfte Bezirkszeitung.

Zwölf Bezirkszeitungen – ein Anzeigensystem – ein neuer Standard für SmartCities

Ab 1. Mai ist das Digitale Medien Netzwerk Berlin auf der Bezirksebene komplett! Public Open Innovation geht dann richtig los – auch interkulturell und multilingual! Mitmachen und Kollaboration ist gewünscht!

Auch das Thema Inklusion wird eine wichtige Rolle spielen! Ein „ThinkTank Inklusion“ wird eingerichtet, in dem sich Eltern, Betroffene, Träger, Selbsthifleinitiativen und Förderer für qualifizierte Berufe und Lebensperspektiven einsetzen und verbünden können!

Eine Plattform-Ökonomie für „SmartCity-Innovationen“ und die „Zukunft der Zeitungen & Medien“ entsteht.

Es wird ein Innovationstreiber für Pressefreiheit, Journalismus und digitale-soziale Marktwirtschaft. Mit eigenen Anzeigen-System, für Web + IoT + public-IoT-Anwendungen und 891,6 Quadratkilometer Testfeld.

Alle Citizens mit Ideen & Erfindungen können „Mitmachen“, „Pilotieren“ und „Starten“. Content-Partner und Erfinder, Autoren, Künstler, Verlage und Anbieter digitaler Inhalte können dann fast in Echtzeit starten, und eine „Metropolen-Reichweite“ aufbauen.

Innovative eCommerce-Lösungen sorgen auch für maximale Wertschöpfung und erhalten die Handelsspanne bei lokalen Händlern. Auch Blinde können Unternehmer und Händler werden. Es geht ganz handfest um inklusive soziale digitale Marktwirtschaft und Optimierung lokaler Wertschöpfung! Und um Datenschutz und Kundendatenschutz.

Weitere Informationen:

info@anzeigio.de | SmartCitizenship-Partner und Marketing: akkreditierung@anzeigio.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)