Home > Berlin > Jüdische Kulturtage vom 3. bis 11. November 2018

Jüdische Kulturtage vom 3. bis 11. November 2018

Nadine Schori - Foto: © Urban Ruths, Jüdische Kulturtage Berlin

Die Jüdischen Kulturtage finden in diesem Jahr zum 31. Mal in Berlin statt. Sie bieten viele Möglichkeiten, die reiche und vielseitige jüdische Kultur in der Metropole zu erleben. Das im Jahr 2016 ersonnene Motto der Veranstaltung, »Shalom Berlin«, bringt das Anliegen zum Ausdruck, ein Symbol des Friedens zu sein. Die Jüdischen Kulturtage sollen eine Brücke zum gegenseitigen Verständnis und zur gegenseitigen Achtung schaffen.

In diesem Jahr steht das Jubiläum der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren im Mittelpunkt. Zahlreiche bekannte Künstler aus Israel wie Ester Rada, David Broza oder Avishai Cohen sich auf den Bühnen präsentieren. Aus Berlin sind Prominente wie Dagmar Manzel, Jochen Kowalski und Ilja Richter mit dabei.

Am Montag, 5. November 2018 erwartet die Zuschauer ein humoristisch-musikalischer Abend im Renaissance Theater in Berlin-Charlottenburg.

Im Mittelpunkt stehen dabei humoristische und ironische Texte jüdischer Autoren sowie Chansons und jiddische Lieder. Schon zu dritten Mal wird dieses von on Nadine Schori eigens für die Jüdischen Kulturtage zusammengestellte Programm aufgeführt. Besondere Gäste des Abends sind Nellie Thalbach, Nadine Schori, Boris Aljinović, Ralph Morgenstern, Gerhard Kämpfe, Sharon Brauner sowie Karsten Troyke und Band.
Das Gesamt-Programm der Jüdischen Kulturtage Berlin ist im Internet zu finden:www.juedische-kulturtage.org

Montag, 5. November 2018 | 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
Lerne lachen, ohne zu weinen III
Ein humoristisch-musikalischer Abend

Tickets: 12 bis 48 € zzgl. Gebühren

Renaissance Theater | Knesebeckstraße 100 | 10623 Berlin | www.renaissance-theater.de

Save this post as PDF

a/m
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.