Home > Aktuell > REWE übergibt 100.000 Euro-Spende an „Über den Tellerrand e.V.“

REWE übergibt 100.000 Euro-Spende an „Über den Tellerrand e.V.“

Kochwworkshop beim "Über den Tellerrand e.V."

REWE ist als großes Handelsunternehmen weltweit vernetzt, um Lebensmittel, Früchte und Spezialitäten aus aller Welt anbieten zu können. Es ist daher Unternehmensziel, Vielfalt und Toleranz zu fördern. Mit der Aktion „ja! zu Vielfalt und Toleranz“ setzte REWE Ende 2018 bundesweit in allen Märkten ein klares Zeichen für Toleranz, Vielfalt, Respekt und ein friedliches Miteinander – gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. Eine Spendenaktion sollte dies noch bekräftigen, eine erfolgreiche Aktion, die gestern im Kiez der Schöneberger Insel einen schönen Abschluß fand.

Wie es dazu kam: Ab dem 16. November 2018, dem „Internationalen Tag für Toleranz“ der UNESCO, wurde
in allen REWE-Märkten eine 500g-Sonderedition der ja! Erdnuss Chors verkauft. Diese Sonderedition war durch das Layout und mit der Aufschrift „ja! zu Vielfalt & Toleranz“ ein klares Statement. Mit dem Kauf spendete jeder Käufer und REWE automatisch 0,40 Euro an die bundesweit tätige Organisation „Über den Tellerrand e.V.“

Kitchen Hub und interkulturelle kulinarische Bewegung

Der Kitchen Hub ist das Zuhause von „Über den Tellerrand e.V.“, mitten auf der Roten Insel in Berlin-Schöneberg, in der Roßbachstraße Ecke Gotenstraße. Es ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Hier wird zusammen gekocht, gearbeitet, gedacht und Zeit verbracht. Der Kitchen Hub macht kulturelle Vielfalt erlebbar: Er bietet den Menschen vor Ort die Gelegenheit in einem neutralen Raum, jenseits von Vorurteilen und medialen Bildern voneinander zu lernen und gemeinsam neue Kulturen zu erleben.
Der Kitchen Hub wurde in einem interkulturellen Team aus Geflüchteten, Studierenden und Lehrenden in enger Kooperation mit dem Fachgebiet Habitat Unit der Technische Universität Berlin und der CoCoon Studio geplant und realisiert.
Das junge Team des Vereins, unter Leitung von Ina Peppersack, hat seit der Gründung schon viele Aktivitäten entfaltet, und viele Freunde, Partner und Unterstützer gewonnen. Mit „Kitchen on the Run“ wird aus der Vereinsidee sogar eine europaweite kulinarische Bewegung:

Mit einer Küche, eingebaut in einem Schiffscontainer, reisen Teams durch Deutschland und Europa, organisieren Kochabende, bei denen sich Menschen mit und ohne Fluchterfahrung am Küchentisch kennenlernen, ihre Lieblingsrezepte verraten, persönliche Geschichten erzählen können und Freundschaften beginnen.

Rewe spendet 100.000 € an "Über den Tellerrand"
Übergabe des Spendenschecks über 100.,000 € am 29.1.2019. Stefan Hörning und Ina Peppersack halten den Scheck – Foto: tsz

Spendenübergabe beim Kochseminar

Für Stefan Hörning, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Region Ost, war der Termin der Spendenübergabe eine echte Freude: Er ist großer Fan des Schöneberger Projektes, und zog sich auch ganz zwanglos eine violette Kochschürze an, die den Kochworkshops ein warmes Flair verleiht.

Im Interview gab Stefan Hörning auch einen persönlichen Einblick, wie das REWE-Engagement mit den Zielen der Unternehmenspolitik übereinstimmt: Vielfalt, Toleranz und Kreativität der Mitarbeiter sind gewünscht, um in einem Unternehmen mit Mitarbeitern aus über 140 Nationen erfolgreich zusammenzuarbeiten.

Die übergabe des Spendenschecks war natürlich eine filmreife Aktion, da die Aufzeichnung eines YouTube-Videos auch geprobt wurde, bis die Einstellung gelang. Ein Videoteam von Think aus Hamburg war extra angereist, und sorgte für eine überaus lockere Atmosphäre. Das ganze bunte Team war begeistert mit dabei: Abo, Agnes, Hameed, Eva, Ina, Katja, Agnes, Chaith, Farzaneh, Firas, Daniel und noch einige andere.

Die Spendensumme fließt direkt in die Förderung verschiedener Projekte des Vereins. Auch ein neues Kochbuch soll aufgelegt werden, das die gemeinsamen Erfahrungen und Rezeptideen weiter trägt. „Über den Tellerrand “ sind auch die gemeinsamen Aktivitäten gedacht, die neben gemeinsamen Kochen und Essen auch die Freizeitgestaltung und Integration und die Schaffung einer offenen und toleranten Gesellschaft im Blick haben.

Ina Peppersack bedankte sich herzlich: „Mittlerweile besteht unser Netzwerk aus 35 interkulturellen Communities deutschlandweit und im Ausland, die wir Satelliten nennen“, sagt Ina Peppersack. „Wir glauben daran, dass persönliche Begegnungen der Schlüssel zu einer vielfältigen und offenen Gesellschaft sind. Und wir glauben, dass gutes Essen verbindet. Insofern freuen wir uns sehr über die Spende aus der REWE-Aktion. Das Geld möchten wir unter anderem für Koch- und Begegnungsevents in Berlin sowie in unseren bundesweiten Regionalgruppen verwenden, um einerseits bestehende Communities zu stärken und andererseits noch mehr
Menschen zu motivieren gemeinsam über den Tellerrand zu kochen und neue Begegnungsräume zu schaffen.“

Weitere Informationen:

ueberdentellerrand.org

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.