Sonntag, 26. Mai 2024
Home > Aktuell > Radwegebau: 19 Projekte geprüft, 3 gestoppt! 16 Projekte werden fertig gebaut

Radwegebau: 19 Projekte geprüft, 3 gestoppt! 16 Projekte werden fertig gebaut

Radwege-Markierung

Die Überprüfung der Planungen von Radwegen durch die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt ist abgeschlossen. Insgesamt wurden noch 19 Radwegeplanungen, bei denen der Baustart in den nächsten 3 Monaten vorgesehen war, genau überprüft.
Bisherigen Planungen wurden auf ihre Verkehrssicherheit und und den Verkehrsfluss hin untersucht. Es handelte sich um Hauptstraßen in zehn Bezirken (Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Charlottenburg-Wilmersdorf, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg, Mitte, Treptow-Köpenick, Pankow, Reinickendorf).

Nach eingehender Prüfung werden nun 16 Radwege beauftragt und gebaut werden. Teilweise gibt es Anpassungen der ursprünglichen Planungen. Hierzu zählen auch die Hauptstraße und Grunewaldstraße in Schöneberg.

Ampelschaltung Hauptstraße modifiziert

Die Task-Force der Fachplaner sah unter anderem Handlungsbedarf bei der Ampelschaltung in der Hauptstraße, die nachgebessert werden muss. Die Ampelanlagen werden modernisiert, so dass die Verkehrsflüsse optimiert, ein sicheres Miteinander von Fußgängern, Radfahrern, ÖPNV und Autos gewährleistet wird. Die Umsetzung der aktuellen Planungen wird mit Blick auf eine notwendige Leistungsfähigkeit der Hauptstraße im Rahmen eines Monitorings mit Evaluation untersucht. Betrachtet wird, ob die wegfallende Fahrspur zu überstauten Knotenpunkten, Rückstauungen des fließenden Verkehrs und einer Verdrängung in die Nebenstraßen führt.

Der Radweg in der Grunewaldstraße kann ebenfalls mit geringfügigen Anpassungen gebaut werden.

Die von Senatorin Manja Schreiner angesetzte Überprüfung der Planungen für Radwege im Berliner Hauptverkehrsnetz ist damit beendet. Die temporäre, kurzfristige Aussetzung der Mittelzusagen ist aufgehoben. Alle betroffenen Planungen und Haushaltsmittel (3 Ausnahmen) sind damit wieder freigegeben.

Bilanz der Überprüfung durch die Task Force der Fachplaner

Die Hauptund Grunewaldstraße werden mit den genannten Anpassungen freigegeben.

Folgende weitere Hauptstraßen wurden mit Anpassungen freigegeben – hier entstehen nach Überprüfung optimierte Radwege:

  • Hansastraße (Pankow) 1,55 km
  • Grellstraße (Pankow) 2,47 km
  • Köpenicker Landstraße, Baumschulenweg, Bulgarische Straße nördl. Teil (Treptow- Köpenick) 3,6 km
  • Hermannstraße (Neukölln) 1,42 km
  • Hellersdorfer Straße Anschluss Ernst-Bloch-Straße (Marzahn-Hellersdorf) 50 m
  • Siegfriedstraße (Lichtenberg) 495 m
  • Sonnenallee (Neukölln) 1,13 km
  • Adlergestell (Treptow-Köpenick) 2,64 km

Folgende Hauptstraßen wurden nach Überprüfung ohne Änderungen freigegeben:

  • Opernroute (Wilmersdorf-Charlottenburg) 4,1 km
  • Michaelbrücke (Friedrichshain-Kreuzberg) 120 m
  • Scharnweberstraße (Friedrichshain-Kreuzberg) 1,1 m
  • Schlesische Straße, Köpenicker Straße, Bethaniendamm, Obere Freiarchenbrücke (Friedrichshain-Kreuzberg) 3,8 km
  • Scheffelstraße, Möllendorfstraße, S-Bahnbrücke (Lichtenberg) 1 km
  • Gülzower Straße, Gutenberg-, Hellersdorfer Straße (Marzahn-Hellersdorf) 327 Meter

Folgende Hauptstraßen werden vorerst noch nicht freigegeben. Hier ist eine Neubetrachtung der Planungen notwendig.

  • Stubenrauchstraße (Neukölln) 1,2 km
  • Roedernallee (Reinickendorf) 790 Meter
  • Blankenfelder Chaussee (Pankow) 1,9 km

Weitere Informationen und Aussagen sind in der Pressemitteilung vom 20.07.2023 zu finden.

m/s